| 00.00 Uhr

Radevormwald
Musikalisches Erlebnis besonderer Güte

Radevormwald. Das Münchner Bläserquintett "Harmonic Brass" spielte in der Lutherischen Kirche Burgstraße. Von Cristina Segovia-Buendía

Das bayrische Bläser-Quintett "Harmonic Brass" war am späten Sonntagnachmittag in Rade zu Gast, um den Besuchern der Lutherischen Kirche an der Burgstraße ein musikalisch unvergleichliches Erlebnis zu bescheren. Mit ihrem Jubiläumsprogramm lösten sie euphorische Jubelrufe aus und entfachten lange Beifallsstürme.

Dieses Konzert hätte wesentlich mehr Besucher verdient als die etwas mehr als 100 Gäste, die den Weg in die Kirche fanden. Denn das, was die fünf virtuosen Musiker mit ihren Instrumenten und ihrem Charme auf die Beine stellten, bekommt man nicht jeden Tag zu hören: eine wunderbare Mischung aus fabelhafter Musikalität, großartig interpretierte Werke und gekonnte Unterhaltung, wohlklingend und jederzeit freudebereitend.

Wer die Münchner von "Harmonic Brass" nicht kennt und allein durch den Namen klassische Blaskappellen-Musik erwartet hatte, war vermutlich enttäuscht, im besten Falle aber gar überrascht und auf eine völlig neue Weise für den Klang der glänzenden Instrumente begeistert. Wohlklingende Werke eines Antonio Vivaldis oder Johann Sebastian Bach geben die fünf weltgereisten Musiker in ihrem Jubiläumsprogramm zum 25-jährigen Bestehen des Ensembles zum Besten, virtuos gespielt, herrlich schallend in den Gemäuern des Kirchenschiffs.

Doch ebenso nimmt es das sympathische Quintett mit Popsongs eines Michael Jackson auf, lässt sein Publikum mit einem Medley in den Weiten Afrikas schweifen und amüsiert es mit bekannten Kindermelodien durch eine kleinen Zeitreise zurück in die Kindheit. Einer von vielen Überraschungsmomenten an diesem Nachmittag war die Darbietung einer Kurzfassung des Musicals "My Fair Lady": In wenigen Minuten haben die Musiker nicht nur die schönsten und bekanntesten Melodien des Broadway-Klassikers wiedergegeben, sie spielten zum Teil auch die Rollen, setzten dafür Hüte auf, tänzelten, charmant, sympathisch und fesselnd. Durch das knapp zwei stündige Programm, das für drei Stücke durch den Gospelchor der Lutherischen Kirchengemeinde unter der Leitung von Kantor Martin Scheibner begleitet wurde, führte Andreas Binder, seit 24 Jahren Hornist des Quintetts, mit dem Herzen eines geborenen Entertainers. Das Publikum war von der ersten Minuten an begeistert von den fünf Musikern, feierte sie ausgiebig und berechtigt nach jedem Stück, erhob sich am Ende nach mehreren Darbietungen gleich mehrmals, um die grandiose und virtuose Leistung des Quintetts zu würdigen.

Zugabe-Rufe wurden prompt lauter, denen die Profis natürlich gleich zweimal nachkamen. Ein fabelhaftes Bläserquintett, begabt, charmant und erstklassig, das man definitiv gesehen und gehört haben sollte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Musikalisches Erlebnis besonderer Güte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.