| 00.00 Uhr

Radevormwald
Nachnutzung für "Thoelen-Immobilie" gesucht

Radevormwald: Nachnutzung für "Thoelen-Immobilie" gesucht
Die großen Gebäude an der Robert-Bosch-Straße stehen seit einigen Monaten leer. FOTO: wos
Radevormwald. Im Gewerbegebiet Mermbach ist nach einer Insolvenz eine große Gewerbefläche zur Vermietung freigeräumt.

Ende der 1990er Jahre und zu Beginn des vergangenen Jahrzehnts war eine Immobilie an der Robert-Bosch-Straße in aller Munde, weil es dort beim Betrieb einer Härterei zuerst einen Großbrand und anschließend mehrere weitere Feuerwehreinsätze gab. Inzwischen hat es nach einer Insolvenz und einer zwischenzeitlichen Fortführung eine weitere Insolvenz mit Beendigung aller Aktivitäten auf der Fläche gegeben. Eine weitere Perspektive gibt es nicht.

"Die gesamte Fläche mit 3000 Quadratmetern Produktionsfläche und 250 Quadratmetern Bürofläche steht zur Vermietung", sagt Wolfgang Blasberg aus Wermelskirchen von der Müller und Blasberg GbR, der die Fläche seit einigen Jahren gehört. Auf der Fläche sind ganz unterschiedliche Nutzungen möglich, von der Industrieproduktion bis zur Hochtechnologie oder auch der Nutzung als Minigolf-Halle. Die Hallen sind bis zu acht Meter hoch.

Kontakte der Eigentümer zur Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) sind ebenfalls erfolglos geblieben. "Es ist richtig, dass wir Kontakt hatten und den Eigentümern nicht weiterhelfen konnten", sagt WFG-Geschäftsführer Frank Nipken. Er erklärt dazu, dass die WFG nur sehr wenige Anfragen für mögliche freie Immobilien auf dem Gewerbesektor erhalte. Meistens sei der Weg, dass Unternehmen, die Gewerbeflächen in Zweitnutzung suchten, sich auf den Internet-Portalen informieren und sich dann direkt an den Eigentümer wenden würden. "Anders sieht das natürlich aus, wenn ein Unternehmen ein Grundstück auf der Grünen Wiese sucht. Dann wenden sich die Verantwortlichen meistens an uns, weil wir als Vertreter der Stadt in manchen Fällen natürlich helfen können", sagt Frank Nipken, der auch Beigeordneter der Stadt ist. Die Stadt vermarktet seit einiger Zeit Flächen in einem Teilgebiet des Gewerbegebietes Ost und hat noch kleinere Grundstücke im Bereich unterhalb von Rädereichen und im Bereich Erlenbach, wo die eingeräumte Option auf ein Grundstück in den vergangenen Jahren nicht gezogen worden ist.

Mehr sei aber auch bei der aktuellen Personalsituation in der WFG nicht möglich, da Mitarbeiter Michael Langenau auch nur über eine halbe Stelle in der Gesellschaft verfügt und sich Heike Ueberall als WFG-Mitarbeiterin um die touristischen Belange der Stadt kümmert.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Nachnutzung für "Thoelen-Immobilie" gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.