| 00.00 Uhr

Radevormwald
Naturpark-Chef zieht positives erstes Fazit

Radevormwald. Ulf Zimmermann ist seit dem 1. April Geschäftsführer des auch für Hückeswagen zuständigen Naturparks Bergisches Land. Nach exakt 100 Tagen gibt er Einblicke in seine Pläne und Ziele für den Naturpark. Von Stephan Büllesbach

Der Naturpark Bergisches Land hat seit 1. April ein neues Gesicht an seiner Spitze. An diesem Tag trat Ulf Zimmermann die Nachfolge von Theo Boxberg an und führt seither die Geschäftsstelle in Gummersbach. "In den vergangenen Wochen war es mein Ziel, hier anzukommen, zuzuhören und das Bergische mit seinen Ecken und Kanten kennenzulernen", berichtet der gebürtige Siegener. "Ich kann auf ein hoch motiviertes Team und einen Zweckverband bauen, bei dem ich den notwendigen Rückhalt und Willen zur Weiterentwicklung spüre." Der Kennenlernprozess sei nicht abgeschlossen: "Ich kann schon jetzt sagen, dass ich mich hier im Bergischen wohl fühle."

Sein neues Arbeitsgebiet umfasst eine Fläche von mehr als 2000 Quadratkilometern. "Das besonders Reizvolle am Naturpark ist aber nicht die Größe, sondern seine außergewöhnliche Lage direkt im Übergangsbereich eines der größten Ballungsgebiete Deutschlands zum ländlichen Raum", berichtet der 46-jährige Forstingenieur mit Master in Nachhaltigem Ressourcenmanagement. Genau hier sei es wichtig, dass der Naturpark seiner Rolle und seinem Selbstverständnis als Modellregion für eine nachhaltige Entwicklung gerecht werde.

Wichtig sei es, an der öffentlichen Wahrnehmung des Naturparks zu arbeiten. "Naturpark zu sein ist keine Selbstverständlichkeit, sondern eine Auszeichnung, Wertschätzung und Verantwortung für eine besondere Region", sagt er. Es brauche das Verständnis der Menschen am Ort für den Sinn und Zweck eines Naturparks. "Es braucht eine gemeinsame Identität."

Das will Zimmermann mit seinem Team anpacken. "Wir werden den Naturpark auf den Prüfstand stellen und diskutieren, wie er den Ansprüchen der Gesellschaft und des Gesetzgebers besser gerecht werden kann und wie wir mit seiner Hilfe einen spürbaren Beitrag für die positive Entwicklung des Bergischen und der Lebensqualität seiner Einwohner leisten können." Gelingen soll das in einem offenen Prozess unter Beteiligung der Akteure und Interessensvertreter, der Verwaltung und der Bevölkerung.

Die Zusammenarbeit mit den Organisationen und Akteuren im Einzugsgebiet soll gestärkt und ausgebaut werden. "Wir sind auf einem guten Weg", sagt der 46-Jährige. Er spüre bei all seinen bisherigen Kontakten und Gesprächen eine große Offenheit und Bereitschaft, den Naturpark mit Leben zu füllen. "Das macht mir enorm Freude und stimmt mich zuversichtlich", sagt Zimmermann, der zuletzt den Naturpark Biosfera Val Müstair in der Schweiz geleitet hat.

Oberbergs Landrat Jochen Hagt, Verbandsvorsteher des Naturparks Bergisches Land, begrüßt die Initiative des Geschäftsführers: "Ich bin mir nach wie vor sicher, dass wir mit Zimmermann einen engagierten und versierten Geschäftsführer gewonnen haben", sagt er. Mit seinem Fachwissen, seiner Erfahrung und visionären wie fundierten Zukunftsvorstellungen werde er die vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen erfolgreich in Angriff nehmen, betont der Landrat.

Zweckverband Naturpark Bergisches Land Moltkestraße 34, Gummersbach, Tel. 02261 886969.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Naturpark-Chef zieht positives erstes Fazit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.