| 00.00 Uhr

Radevormwald
Neue Fahrzeuge für den Betriebshof

Radevormwald. Der Betriebshof wird, wenn es der Rat genehmigt, einige neue Fahrzeuge und Maschinen erhalten. Das hat der Bauausschuss am Donnerstag einstimmig beschlossen. Demnach erhält die Abteilung der Stadtverwaltung einen neuen Schlepper für den Winterdienst und die Arbeit am Kommunalfriedhof (altes Fahrzeug von 1998). Ebenfalls neu angeschafft wird ein Geländewagen, der das alte Fahrzeug von 1999 ersetzen soll und für den Winter- und Sommerdienst auch im Gelände benötigt wird. Dazu kommt ein Häcksler, der nach Aussage der Verwaltung für die Baumarbeiten und das Schneiden von Pellets für die Heizung der Armin-Maiwald-Schule benötigt wird.

Ein neues Fahrzeug erhält auch die Bereitschaft des Kanaldienstes. Das alte Fahrzeug ist 215.000 Kilometer in der Stadt unterwegs gewesen.

Beschlossen worden ist auch, dass das Regenüberlaufbecken in Wilhelmstal überarbeitet und das dazugehörige Steuerhaus erneuert wird (aus Holzhaus wird kleinere Garage).

Bei den Kanalsanierungsarbeiten in der Stadt nach dem Abwasserbeseitigungskonzept (Stadt ist aufgeteilt in 15 Bereiche) wird in diesem Jahr der Bereich Herbeck (auch Teile von Bergerhof) in Angriff genommen. Wie Ulrich Dippel vom Fachbereich Tiefbau erklärte, werden die Arbeiten weitgehend in der Erde vollzogen, weil mit einem Inliner-System in den alten Kanalsträngen gearbeitet wird. Schadhafte Schächte werden zudem verpresst und abgedichtet und defekte Schachtabdeckungen erneuert. Betroffen sind vor allem ältere Straßenzüge.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Neue Fahrzeuge für den Betriebshof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.