| 00.00 Uhr

Radevormwald
Neue Gasleitung nach Krebsöge

Radevormwald. Noch bis Oktober wird eine große Gas-Verbindungsleitung von Radevormwald nach Remscheid-Lennep in Teilen erneuert. Sichtbar wird dies durch eine Baustelle entlang der Bundesstraße 229 unterhalb von Herbeck. Die neue Leitung wird auf dem großen Feld in Richtung Lorenzhaus und Rechelsiepen im Boden verlegt. Sie führt zwischen den beiden Ortschaften durch ein steiles Waldstück runter zum Ortsteil Krebsöge zur hinteren Ausfahrt von GKN Sinter Metals. "Die Leitungen stammen aus den 1930er Jahren", sagt Helmut Rollof vom Unternehmen Open Grid Europe in Essen, die den Geschäftsbereich von E.ON übernommen haben. Ausgetauscht werden Leitungen und Verbindungselemente auf einer Länge von etwa 700 Metern. Im Zuge dieser Arbeiten wird auch das Unternehmen GKN Sinter Metals einen neuen Anschluss an das Gasnetz erhalten.

"Alle Leitungen werden regelmäßig kontrolliert", sagt Rollof. 2014 ist beschlossen worden, in Remscheid und Radevormwald einige Leitungen zu erneuern. Sie haben einen Durchmesser von 20 Zentimetern und ermöglichen eine 16-Bar-Gasversorgung. Im Zuge dieser Arbeiten soll im kommenden Frühjahr bei der Firma Turck in Remscheid-Lennep auch ein weiterer Verteilknoten erneuert werden.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Neue Gasleitung nach Krebsöge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.