| 00.00 Uhr

Radevormwald
Neue Karte für Radfahrer - mit Rade

Radevormwald: Neue Karte für Radfahrer - mit Rade
Das Radwegenetz, das Hartmut Behrensmeier für die Stadt entwickelt hat, führt von Radevormwald auch nach Wuppertal mit dortiger Anbindung zur Nordbahntrasse. FOTO: Hans Dörner (Archiv)
Radevormwald. Radevormwald ist mit der Draisine auch in der Broschüre Ausflugstipps 2015 vertreten. Von Wolfgang Scholl

Mit dem Rad im Bergischen Land unterwegs zu sein, das gelingt am besten mit einer guten Karte. "Fahrrad-Touren-Karte" heißt eine jetzt neu aufgelegte Karte des Tourismusverbandes "Die Bergischen Drei" - die drei Großstädte Remscheid, Solingen und Wuppertal. "Dieses Mal sind auch wir wirklich vertreten", erklärte gestern Hartmut Behrensmeier auf Anfrage der BM. Bei der vorigen Auflage lagen das Impressum und andere Informationen über die Region auf der Kartenfläche für Radevormwald. "Wir sind dieses Mal sehr gut vertreten", sagte Behrensmeier.

Wichtig sei die Einbeziehung Radevormwalds, weil eine Radtour entlang der Wupper von Rade bis nach Oberbarmen dort den Einstieg in die Route der Nordbahntrasse bieten kann. "Unser Ziel ist es, ab 2016, wenn die Museumseisenbahn fährt, Gäste aus dem Ruhrgebiet mit dem Zug nach Radevormwald zu bringen. Sie können neben der Rücktour mit dem Zug oder der Draisine auch das Rad nehmen und über Wuppertal zurück zum Ruhrgebiet fahren", sagt Behrensmeier. Er möchte, dass das Angebot unter anderem zum Radevormwalder Jubiläumsjahr angeboten werden kann. Als Ausleihstation für E-Bikes ist B & S Schreiber (Gewerbestraße) auf der Karte aufgeführt.

Behrensmeier zeigt sich optimistisch, dass auch das Draisine-Fahren nach dem Aus Ende April zum Sommer wieder angeboten werden kann. "Das ist für unsere touristischen Aktivitäten sehr wichtig", sagt der Angestellte der Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Neu ist auch eine 50-seitige Broschüre im praktischen Taschenformat mit Ausflugstipps in der Region rund um Wuppertal, Remscheid und Solingen. Vorgeschlagen werden zahlreiche Touren mit Einkehr- und Informationsmöglichkeiten. Aus Radevormwald ist "Auf Schienen radeln" in das Heft aufgenommen worden - unter anderem mit der Kombinationen Draisine-Fahren sowie Führung und Bergische Kaffeetafel im Dahlerauer Wülfingmuseum. Behrensmeier hofft auch wegen dieses Angebots, dass die Betriebsgesellschaft mit der Wupperschiene möglichst schnell installiert werden kann, damit die Draisinentouren bald wieder gebucht werden können.

Mit zwei Touren ist Radevormwald auch wieder bei der Bergischen Wanderwoche präsent, die von "Das Bergische" ausgerichtet wird: Samstag, 30. Mai, fünf Kilometer durch das Wiebachtal (E-Mail-Kontakt: info@ig-wiebachtal.de) und 4. Juni, 13 Kilometer "Über Stock und Stein bis nach Asien" nach Sieplenbusch. Kontakt: Heike Ueberall, Tel. 02339 908929, E-Mail: info@wir-heiken-ueberall.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Neue Karte für Radfahrer - mit Rade


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.