| 00.00 Uhr

Radevormwald
Neue Verkehrsführung - aus der Oststraße nur noch rechts abbiegen

Radevormwald: Neue Verkehrsführung - aus der Oststraße nur noch rechts abbiegen
Die Ausfahrt von der Oststraße in die Hohenfuhrstraße ist nur nach rechts möglich. Das wird auch so bleiben. FOTO: jürgen moll
Radevormwald. Die meisten Arbeiter sind abgezogen, nur noch Pflasterer sind mit Restarbeiten am Umbau Innenstadt beteiligt. "Es ist geschafft", sagte gestern Ulrich Dippel, Leiter des Technischen Bauamtes im Rathaus. Er zeigt sich mit der Abwicklung der Arbeiten insgesamt zufrieden. Die Zeiten sind eingehalten worden. Die Hohenfuhrstraße zum Beispiel war einige Wochen früher als ursprünglich geplant freigegeben worden. Von Wolfgang Scholl

Auch die bisher fehlenden Lichtschachtabdeckungen sind inzwischen montiert, ebenso wie die Sitzgelegenheiten (Würfel) um die Baumscheibe an der Einfahrt zur Kaiserstraße. "Die Schilder sind bestellt, die werden von der Stadt Radevormwald montiert", sagte Ulrich Dippel. Die provisorische Fahrbahnmarkierung soll heute aufgetragen werden. Die endgültigen Markierungen mit einem Auftrag von Kaltplastik folgen nach dem Winter. Auch die neuen Poller und Fahrradständer sind bestellt.

Arbeiter hatten am Montagnachmittag die neue Verkehrssituation hergestellt. Diese sieht jetzt so aus, dass die Schützenstraße wieder zur Sackgasse geworden ist. "Wir haben jetzt die endgültige Verkehrsregelung", sagten gestern Christoph Grimlowski und Holger Westhoff vom Ordnungsamt. Sie verweisen auf eine Besonderheit für die Autofahrer auf der Kaiserstraße: Auf dem Straßenabschnitt der Kaiserstraße von der Einfahrt bis zur Bischof-Bornewasser-Straße müssen die Verkehrsteilnehmer in Zukunft mit entgegenkommenden Fahrradfahrern rechnen. Seit der Freigabe am Markt dürfen Radfahrer die Kaiserstraße nämlich in Richtung Osten befahren.

Die Haupteinfahrt in die Innenstadt führt vom Kreisverkehr Hohenfuhr- und Uelfestraße in die Kaiserstraße. Dieses gilt seit etwa drei Wochen - ebenso, dass der Verkehr auf der Bischof-Bornewasser-Straße - wieder als Einbahnstraße - umgedreht worden ist. Nach dem Willen von Politik und Verwaltung wird in Zukunft bergwärts gefahren.

Neu ist der Verkehr auf einem Teil der Oststraße. Ab dem Marktplatz führt die Oststraße ihrem Namen nach in Richtung Osten nur als Einbahnstraße bis zur Einmündung in die Hohenfuhrstraße. Nach der neuen Regelung gibt es auf der Oststraße zwischen Bischof-Bornewasser-Straße und Hohenfuhrstraße keinen Begegnungsverkehr mehr. Die Ausfahrt von der Oststraße in die Hohenfuhrstraße ist nur nach rechts möglich. Das wird auch so bleiben. "Ziel ist es, den Verkehr so wenig wie möglich zu behindern", sagt Holger Westhoff.

Wer in die Kottenstraße einfährt, der kann nach rechts in die Burg- und später Nordstraße abbiegen. Ausfahren kann er über die Kottenstraße oder die Oststraße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Neue Verkehrsführung - aus der Oststraße nur noch rechts abbiegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.