| 00.00 Uhr

Radevormwald
Noch ist keine Lösung fürs Weihnachtssingen 2017 in Sicht

Radevormwald: Noch ist keine Lösung fürs Weihnachtssingen 2017 in Sicht
Im vergangenen Jahr trat der Radevormwalder Männerchor ein letztes Mal beim Weihnachtssingen auf der Bühne am Marktplatz auf. FOTO: wolfgang scholl
Radevormwald. Heike Ueberall von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) kämpft immer noch um Ersatz für den Radevormwalder Männerchor. Der Chor hat sich 50 Jahre lang um das Weihnachtssingen auf dem Marktplatz gekümmert, zu dem Heiligabend jedes Jahr viele Bürger der Stadt zusammenkommen. Weil der Chor sich Ende des Jahres auflöst, muss ein Ersatz für die Stimmen gefunden werden, die Weihnachten in Radevormwald über Jahrzehnte geprägt haben.

Die Tourismusbeauftragte der WFG steht damit vor einer riesigen Aufgabe, für die es noch keine Lösung gibt. Die Idee, einen Chor aus einzelnen Sängern der Stadt zusammenzusetzen, ist nicht aufgegangen. "Die Rückmeldungen waren leider ernüchternd. Die meisten Menschen haben Heiligabend keine Zeit oder wollen sich nicht verpflichten. Dass der Männerchor die Aufgabe so lange übernommen hat, ist einfach toll", sagt Ueberall.

Weil die Kirchenchöre Heiligabend in den Kirchen singen und die weltlichen Chöre nicht mobilisiert werden können, sucht Heike Ueberall jetzt nach einer anderen Lösung. Spruchreif ist allerdings noch nichts. Fest steht jedoch: Am Samstag, 24. Dezember, soll es Musik und Gesang geben. Der Posaunenchor Remlingrade hat seine Unterstützung bereits zugesichert. "Wer eine Idee hat oder selber gut singen kann, soll sich bei mir melden", sagt Ueberall und ruft auch alle auf, die dazu bereit wären, einen Chor nur für diesen einen Abend zusammenzustellen. Info Tel. 02195 6892213.

(trei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Noch ist keine Lösung fürs Weihnachtssingen 2017 in Sicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.