| 00.00 Uhr

Radevormwald
Obergeschoss-Klassenräume der GGS zu den Ferien fertig

Radevormwald. Positive Nachrichten verkündete gestern Mittag der Beigeordnete Frank Nipken nach einer Baubesprechung der Stadtverwaltung mit dem beauftragten Architekten: "Wir werden die Arbeiten in den Klassenräumen im Obergeschoss des Schulgebäudes bis zum Beginn der Sommerferien abschließen können."

In dieser Woche war Bürgermeister Johannes Mans noch vorsichtig mit Prognosen gewesen, weil am Dienstagnachmittag ein sieben Meter langes Stück der Decke beim Öffnen heruntergebrochen war. Darauf hin hatte sich ein Experte die Deckenkonstruktion und die Planungen noch einmal genau angeschaut. "Man hat uns versichert, dass alles so technisch möglich ist, wie wir das vor einiger Zeit besprochen haben", sagte Nipken. Die Untersuchung der Deckenkonstruktion habe zu keinem anderen Ergebnis und auch zu keiner Verzögerung der Arbeiten geführt.

Die Deckenarbeiten in den Klassenräumen und Fluren der seit Dezember aus Sicherheitsgründen geschlossenen Grundschule an der Carl-Diem-Straße sollen so schnell voranschreiten, dass die Klassenräume zum Ferienbeginn Mitte Juli fertig sind. Danach bleiben sechs Wochen Zeit, die Klassenräume für den Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien am 24. August vorzubereiten. Die Möbel müssen von der Hermannstraße zurückgebracht werden. Ob es neben einer Grundreinigung auch noch Malerarbeiten in den Klassenräumen gibt, hatte der Bürgermeister vor einigen Tagen zwar befürwortet, Frank Nipken als Kämmerer aber nur für den Fall in Aussicht gestellt, dass dies unausweichlich ist.

"Stand heute kann die Grundschule den Unterricht zum Schuljahresbeginn an der Carl-Diem-Straße aufnehmen", sagte Nipken. Erste Handwerker sind bereits dabei, in den Räumen im Erdgeschoss die Decken zu untersuchen und aufzunehmen. "Ob wir dort aber in allen Räumen fertig werden, das lässt sich derzeit noch nicht absehen", ergänzte der Beigeordnete. Im Erdgeschoss befinden sich zum Beispiel das Lehrerzimmer und die Räume für den Offenen Ganztagstagsbetrieb und die Verlässliche Grundschule bis 13 Uhr.

Weitere positive Nachrichten sind, dass die Brandschutzregeln im Gebäude ohne großen weiteren finanziellen Aufwand erfüllt werden können und auch die berechnete Kostensumme in Höhe von etwa 180.000 Euro eingehalten werden können. "Für uns als Stadt war diese Baubesprechung sehr erfolgreich", sagte Frank Nipken als Beigeordneter und gleichzeitiger Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die die Arbeiten für die Stadt ausführen lässt.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Obergeschoss-Klassenräume der GGS zu den Ferien fertig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.