| 00.00 Uhr

Radevormwald
Oldies besiegen Oberstufenschüler

Radevormwald: Oldies besiegen Oberstufenschüler
Schüler gegen Abiturienten '86: Werner Paschedag (ehem. Sportlehrer) und der ehemalige Hallenwart Norbert Wiederstein halten die Trikots Nr. 30. FOTO: jumo
Radevormwald. Freundschaften nach dem Abitur weiterzuführen, funktioniert leider nicht immer, aber weil Sport bekanntlich verbindet, gelingt es ehemaligen Schülern des Theodor-Heuss-Gymnasiums seit 30 Jahren, sich zweimal im Jahr auf dem Bolzplatz wiederzutreffen.

Das Traditions-Turnier ist auch als "Pascheturnier" bekannt und wurde von Werner Paschedag, ehemaliger Sportlehrer des Gymnasiums, erfunden. Schüler, die Sport als viertes Abiturfach bei ihm ablegten, treffen sich bis heute zum Kicken und sind froh über den Zusammenhalt. "Wir waren damals einfach eine super Truppe und hatten immer Spaß. Da war es zu schade, dass wir uns nicht mehr wiedersehen", sagte Werner Paschedag am Samstag. Er ist seit 2004 im Ruhestand und verfolgte das Jubiläumsturnier am Wochenende ganz genau. "Die Mannschaft der Senioren wird gewinnen", tippte er vor Spielbeginn.

Anlässlich zu 30 Jahren "Pascheturnier" trafen sich am Samstag nicht nur Ehemalige des THG, sondern auch Schüler aus der aktuellen Oberstufe, um gegeneinander anzutreten. Bevor das Turnier startete, legten mehrere Sportler bei Sönke Eichner das Sportabzeichen in Gold ab. "Zu dem Jubiläum haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen und sind froh, dass sowohl das Sportabzeichen, als auch das Turnier gut angenommen wird", sagte Frank Dombrowski. Thomas Mulzer hat 1985 Abitur am THG gemacht und das "Pascheturnier" auf seiner Prioritätenliste ganz weit oben platziert. "Für mich ist das jedes Mal eine Reise zurück in meine Schulzeit, die ich in guter Erinnerung habe. Wir werden natürlich versuchen, gegen die jungen Spieler anzukommen." Der neue Sportplatz an der Hermannstraße wurde zum Schauplatz des Kampfes der Generationen - ganz ohne Schiedsrichter und mit dem Spaß im Vordergrund. "Gewinnen wollen wir aber trotzdem", sagte Mulzer.

Er gehörte mit Hans-Hermann Rieder, der sein Abitur 1984 machte, zu den ältesten Spielern. "Angst vor Verletzungen haben wir nicht. In den letzten 30 Jahren gab es bei unserem Turnier nur zwei Verletzungen", sagte Dombrowski. Unterstützt wird das Turnier und die Versorgung der Spieler seit Beginn von Norbert "Noppes" Wiederstein, der die Spieler bis zu seiner Pensionierung als Hallenwart betreut hat. Auch er fieberte am Spielfeldrand mit. Nach drei mal zwanzig Minuten ging das Team der Ehemaligen als Sieger aus dem Turnier hervor. Es setzte sich mit einem 8:7 gegen die Oberstufenschüler durch. Wer zwischen 1984 und 1990 Abitur THG abgelegt hat und bei dem nächsten Turnier im November auch auf dem Platz stehen möchte, kann sich bei Thomas Mulzer unter "mulzert@web.de" melden.

(trei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Oldies besiegen Oberstufenschüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.