| 00.00 Uhr

Radevormwald
Pflastersteine für die Post am Schlossmacherplatz gelegt

Radevormwald: Pflastersteine für die Post am Schlossmacherplatz gelegt
Die Pflasterer sind gerade fertig geworden vor der gestern eröffneten Post-Filiale. FOTO: wos
Radevormwald. Seit Dienstagmittag ist die Poststelle an der Kaiserstraße 140 Vergangenheit. Dort hatten die meisten Radevormwalder in den vergangenen Jahrzehnten ihre Postangelegenheiten erledigt. Zuerst war die Post als öffentliche Einrichtung organisiert, später als Deutsche Post AG, DHL-und Postbank-Filiale.

Seit gestern ist die Post AG am Schlossmacherplatz tätig, im Geschäft von PBS Schwanz, das in eine Contec-Fläche in Richtung Bürgerhaus gezogen ist. "Auf den Postbank-Terminal zum Geldabholen werden die Kunden noch zwei Wochen warten müssen", sagte Matthias Schwanz gestern. Die Erneuerung der Fassade liege hinter dem Zeitplan. Bei PBS gibt es neben Lotto, Schreibwaren, Presse- und Tabakprodukten die Post-Dienstleistungen, auch mit Schließfächern, die von der Kaiserstraße mitgenommen worden sind. Gestern waren die Mitarbeiter dabei, die Schließfächer wegen des Poststreiks mit liegengebliebener Post zu bestücken. "Das wird aber noch einige Tage dauern, bis wir alles nachgearbeitet haben", sagte Matthias Schwanz.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Pflastersteine für die Post am Schlossmacherplatz gelegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.