| 00.00 Uhr

Radevormwald
Planungen für den Adventsmarkt angelaufen

Radevormwald. Die Vertreter aus den Gruppen und Vereinen, die den jährlichen Adventsmarkt an der Wupper präsentieren, waren sich schnell einig. "Er soll sich so zeigen, wie in jedem Jahr. So ist er beliebt und wird gerne besucht, auch von Gästen aus den umliegenden Orten", fasst Fritz Dijaschtuk zusammen. Er gestaltet zusammen mit Marion von der Burg, Lydia Moser und Barbara Nahrgang seit vielen Jahren schon den kleinen Markt auf dem Platz hinter und in dem Pfarrheim der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef Vogelsmühle. Von Sigrid Hedderich

Am Donnerstag trafen sich die "Marktleute" im Pfarrheim, um die Details zu besprechen. Zwölf Gruppen und Vereine planen ihre Teilnahme und die damit verbundenen Standaufbauten. "In der Zusammensetzung gibt es nur eine Veränderung im musikalischen Bereich", so Dijaschtuk. Der Kirchenchor Cäcilia Vogelsmühle wird die Besucher mit weihnachtlichem Gesang erfreuen. Diesen Part hatte bisher der Radevormwalder Männerchor, der gerade in der Phase der Auflösung steht. "Die Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Remlingrade ist in diesem Jahr auch wieder dabei", freut sich Dijaschtuk. Abgänge von Verkaufsbüdchen gäbe es nicht. Und das sei auch gut so, immerhin gab es zum Start des Adventsmarkts in Jahr 2002 gleich 18 Teilnehmer. Leicht abgespeckt aber lässt das Angebot kaum eine Lücke zu. Die Angebotspalette ist wieder reichhaltig. "Die Bimmelbahn darf natürlich auch nicht fehlen. Wir konnten wieder den Leye-Express gewinnen, an beiden Tagen junge und ältere Fahrgäste durch die Wupperorte zu fahren", so der Organisator. Für weihnachtliche Musik werden der Posaunenchor Remlingrade sowie der Singkreis der evangelischen Kirchengemeinde Dahlerau und der Kirchenchor Cäcilia Vogelsmühle sorgen. Die Tanzgarden der Radevormwalder Karnevalsgesellschaft werden an dem Samstag ihren Auftritt haben wie auch der Nikolaus. Zum Teilnehmerkreis gehören: DRK Dahlhausen, Freiwillige Feuerwehr Remlingrade, Freie evangelische Gemeinde, Grundschule Wupper, Tuspo Dahlhausen, Rua Kapaaf, Kindertagesstätte Wuppermäuse, Bürgerverein der Wupperorte, Katholische Jugend, Förderverein Haus Thiele, Posaunenchor Remlingrade und die Kolpingsfamilie St. Josef Dahlerau. Einen kleinen Wermutstropfen gibt's für den Organisator dennoch: Einen Krippenweg mit ausgestellten Krippen in Fenstern wird es nicht geben. "Selbst eine Ausstellung von Krippen in der Kirche St. Josef kommt nicht zustande. Leider haben sich nur zwei Aussteller gemeldet. Das ist für eine Ausstellung leider zu wenig", so Fritz Dijaschtuk.

Jetzt freue man sich auf die Wiederholung des traditionellen Adventsmarkts, der am Samstag, den 2. Dezember um 15 Uhr durch Bürgermeister Johannes Mans eröffnet wird. Am Sonntag öffnet der Markt von 11 bis 18 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Planungen für den Adventsmarkt angelaufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.