| 00.00 Uhr

Radevormwald
Pokal-Aus für Sportkegler gegen Bundesligisten

Radevormwald. Mit einem hochkarätigen Gegner bekamen es die Rader Sportkegler am Samstag in der zweiten Runde des Rheinlandpokals zu tun. Auf den heimischen Bahnen im Sport- und Seminarcenter an der Jahnstraße traten die Kegler gegen den Bundesligisten KSG Montan Holten-Duisburg an. Die Gäste hatten zwar am letzten Spieltag die Tabellenführung in der Bundesliga eingebüßt, gegen Rade gaben sie sich aber keine Blöße und siegten klar mit 3377:3132 Holz. "Natürlich waren wir angetreten, um Zahlen in der Nähe unserer Bestleistungen zu erreichen.

Hierdurch setzten wir uns selber unter Druck. Zu merken war dies besonders im ersten Block. Nach einer guten Serie fehlte etwas die Konzentration für die nächsten Würfe", berichtet der Vorsitzende Jürgen Hageböcker und fügte an: "Besser machte es unser zweiter Block. Hier holten unsere beiden Spieler mit je 810 Holz zumindest die gleiche Holzzahl wie einer unserer Gegenspieler." Die Rader Ergebnisse: Bernhard Ciemienga 746 Holz, Jürgen Hageböcker 766 sowie Guido Hartmann und Andreas Schölzel mit jeweils 810 Holz.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Pokal-Aus für Sportkegler gegen Bundesligisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.