| 00.00 Uhr

Radevormwald
Projektarbeiten zeigen das Schüler-Engagement

Radevormwald: Projektarbeiten zeigen das Schüler-Engagement
Auch eine Tanzdarbietung gehörte am Samstag zur Präsentation der zahlreichen Ergebnisse der Projektwoche. FOTO: Michael Schütz
Radevormwald. Realschüler haben eigene Idee zum Thema "Freizeit sinnvoll gestalten" entwickelt und in die Tat umgesetzt. Von Stephan Singer

Wegen des Allerheiligen-Feiertags war es eine verkürzte Projektwoche an der Realschule. Und die Schüler der neunten Klassen konnten nicht mitmachen, weil sie ihre Berufspraktika absolvierten. Trotzdem nutzten die übrigen Klassen der Realschule die drei verbliebenen Tage dieser kurzen Projektwoche, um mit viel Einfallsreichtum, Liebe zum Detail, Einsatz und Engagement den Tag der offenen Tür zur Präsentation ihrer Themen für Samstag vorzubereiten.

Bereits im Eingangsbereich an der hinteren Hermannstraße erwartete die Besucher ein Anblick, der deutlich machte, dass heute ein besonderer Tag ist: Selbst gestaltete und beschriftete, mit Fotos beklebte und reichlich verzierte, knallig-bunte Plakate sowie weitere Wegweiser verkündeten den Realschul-Gästen, welche Ausstellungen, Aktionen, Auftritte und Leckereien sie erwarten konnten.

Allein bei Letzterem hatten die Besucher, zumeist Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde der Realschüler die Qual der Wahl zwischen selbst gemachten Wraps, Fingerfood, Mini-Pizza, Tortellini, Kaffee und Kuchen und Cocktail-Varianten.

"Wir sind mit der Resonanz auf den heutigen Vormittag zum Tag der offenen Tür sehr zufrieden. Es war richtig viel los. Besonders gefreut haben wir uns über die Besuche ehemaliger Schüler. Für uns Lehrer ist es schön zu erfahren, was aus den ehemaligen Schützlingen geworden ist und das sie immer noch Interesse am Geschehen in unserer Schule haben", freute sich Realschulleiter Claus-Peter Wirth über den gelungenen Verlauf.

Wirth erläuterte auch, dass sich das 30-köpfige Lehrerkollegium im Vorfeld der Projekttage ein Motto und einzelne Themen als Vorschläge für die insgesamt 440 Schülerinnen und Schüler überlegt hatte: "Wir haben uns für den Schwerpunkt ,Freizeit sinnvoll gestalten' entschieden, obwohl viele Projekte letztlich sogar darüber hinaus gegangen sind."

Entscheidend sei der Grundgedanke gewesen, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen, die sich abseits von Smartphone und Computer bewegen: "Sicherlich wurde für die Projekte auch mal im Internet recherchiert. Aber die Schüler nehmen von diesen Projekten etwas für ihre private Freizeit mit - das ist uns wichtig", betonte Wirth.

Die Themen der Präsentationen und Auftritte reichten von Kampfsport wie Wing Tsun über Musik mit der eigenen Schulband bis hin zu selbst gebastelten Brettspielen, einen Skat- sowie einen Schach-Workshop. Zudem gab es einen Erste-Hilfe-Kursus oder Geocaching. Das Mountainbike-Projekt bot einige Touren rund um Radevormwald an. Mit professioneller Unterstützung nahmen Schüler sogar die Renovierung von Klassenräumen in Angriff und verpassten den Wänden einen neuen Anstrich, wofür sie auch eine Praktikumsbescheinigung bekommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Projektarbeiten zeigen das Schüler-Engagement


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.