| 00.00 Uhr

Radevormwald
Rader feiern mit der Feuerwehr Herweg

Radevormwald: Rader feiern mit der Feuerwehr Herweg
Ausgelassene Stimmung und gute Laune herrschten beim Sommerfest der Löschgruppe Herweg im Feuerwehrgerätehaus. FOTO: Peter Meuter
Radevormwald. Drei Tage lang lud die Löschgruppe Herweg an der Stadtgrenze von Hückeswagen und Radevormwald zum Sommerfest und setzte dabei verstärkt auf Familien. Feuerwehren aus dem gesamten Umland kamen zur gemeinsamen Party vorbei. Von Heike Karsten

Familiär ging es zu, als die Löschgruppe Herweg an der Stadtgrenze zu Radevormwald zum traditionellen Sommerfest lud. Nicht nur, dass Familienangehörige der Feuerwehrleute integriert waren und drei Tage lang bei der Bewirtung der Gäste halfen. "Hier trifft man auch immer viele Freude", sagte Klaus Berbecker, der für das Fest extra aus Leichlingen-Witzhelden in seine alte Heimat gekommen war und die Eingangskontrolle übernommen hatte.

Das Motto lautete wie schon in den Jahren zuvor "Auf'm Herweg ist's am schönsten". Dass sich daran nichts ändert, hat seinen Grund: "Unser Konzept wird sehr gut angenommen", sagte Löschgruppenführer Lutz Wüster. Es wären zwar neue Ideen vorhanden, dennoch gebe es jedes Jahr nur kleine Optimierungen.

In diesem Jahr verkaufte die Löschgruppe neben der obligatorischen Currywurst mit Pommes erstmals Putensteaks im Brötchen. "Unsere Männer denken, dass das bei den Frauen besonders gut ankommt", sagt Sandra Berbecker, die - bedingt durch jahrelange Erfahrung - routiniert die Fritteuse bediente. Auch der Frühschoppen am Sonntagmorgen hatte sich zugunsten der Familien mit Kindern verändert. Statt der alles übertönenden Musik einer Blaskapelle erklang Musik von der CD in angenehmer Lautstärke. "Wir haben uns dem Publikum angepasst und versuchen es jetzt mit Stimmungsmusik im Hintergrund, einem großen Sandberg und einer Hüpfburg für die Kinder", sagte Wüster.

Bereits am Freitagabend füllte sich der Platz vor dem Gerätehaus in Herweg schnell. Feuerwehren aus Radevormwald, Halver, Bergisch Born und Lüdorf sowie andere Hilfsleistungsgruppen kamen zum gemeinsamen Feiern. "Man besucht sich gegenseitig, das hat Tradition", sagte Udo Wellershaus von der Ehrenabteilung der Löschgruppe Borbeck aus Rade. Kontakte knüpfen, Gespräche führe und miteinander anstoßen, lautete das vorrangige Motto des Abends.

Der Löschzug Stadt kam nach der Freitagabend-Übung mit 15 Mann, aufgeteilt auf drei Feuerwehrwagen nach Herweg. Die Regeln standen fest: "Wer um 1 Uhr nicht im Wagen sitzt, bleibt hier", sagte Feuerwehrmann Franz-Georg Thiel und lachte. Auch die Mitglieder der DLRG Hückeswagen waren guter Stimmung. Einen zehnminütigen Stromausfall durch einen defekten Durchlauferhitzer kommentierte DLRG-Mitglied und Elektriker Jonathan Schütte spaßig: "Das würde bei uns natürlich nicht passieren."

In der großen Fahrzeughalle hatten die Besucher genügend Platz zum Tanzen. DJ Marc und die Liveband "100 Prozent" aus Rade heizten den Gästen kräftig ein.

Um so ein Fest stemmen zu können, waren viele ehrenamtliche Helfer nötig. "Wir haben schon die ganze Woche vorbereitet und aufgebaut", berichtete Feuerwehrmann Michael Gruhn.

In diesem Jahr freut sich die Löschgruppe Herweg über mehrere Neuzugänge bei den Aktiven und in der Jugendabteilung. "Das passiert immer schubweise. Wenn Neue zu uns kommen, bringen sie meistens noch Freunde mit", berichtete Lutz Wüster. Die Verstärkung wäre zudem nötig gewesen, da einige Mitglieder demnächst die Altersgrenze von 60 Jahren erreichen und vom aktiven Dienst in die Ehrenabteilung wechseln werden. "Daher tut uns das jetzt sehr gut", fügte der Gruppenchef hinzu.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Rader feiern mit der Feuerwehr Herweg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.