| 00.00 Uhr

Radevormwald
Rader gestalten ihr Bühnenprogramm

Radevormwald. Die große Bühne auf dem Marktplatz war seit Freitagabend für die zahlreichen Darbietungen von Besuchern umlagert. Von Flora Treiber

Das Jugendorchester der Feuerwehr unter der Leitung von Regina Nickisch eröffnete nach der Begrüßungsrede von Bürgermeister Johannes Mans am Samstagmorgen das Bühnenprogramm des Jubiläums-Stadtfestes. Bis zum Sonntagabend gestalteten Musiker, Tänzer, Künstler und Sportler das Programm auf der großen Bühne auf dem Marktplatz.

Nahtlos folgte ein Höhepunkt dem nächsten. Nachdem das Gaukler-Trio Dopo Domani sich von dem Publikum verabschiedet hatte, es kam noch mehrfach zurück auf den Marktplatz und ging auch beim Zug mit, eroberte die Hip-Hop-Gruppe des Rader Turnvereins (RTV) schnellen Beats die Bühne. Rhythmisch ging es auch mit der südamerikanischen Trommelgruppe und der Percussion Formation der Musikschule weiter. Musikschulleiter Michael Borner unterstützte die Musiker vom Publikum aus. Begeistern konnten auch die Baglama-Musiker. Sie zeigten ihr Können auf dem Saiteninstrument. Der Posaunenchor Remlingrade, ein Akkordeonspieler und Chansonnier aus Frankreich sorgte für klare Klänge und gab dem Stadtfest einen würdigen Rahmen.

Das Bühnenprogramm war aber nicht nur musikalisch, sondern auch voller Bewegung. Zum Tanz der Generationen schlossen sich viele Besucher zu einer dynamischen Gruppe zusammen. Eine Rader Gemeinschaftsaktion waren auch Zumba-Aufführungen. Trainer des "life-ness" brachten mit Body-Balance zum Mitmachen eine Trendsportart auf die große Bühne.

Dass Tanzen eine Sportart für jedes Alter ist, bewies die Tanzgruppe des TSV Radevormwald "55plus". Herzerwärmend war die kleine Einlage von "Tiere suchen ein Zuhause". Der für Rade zuständige Tierschutzverein aus Remscheid-Lennep stellte drei Hunde des Tierheims vor. "Auf Stadtfesten erreichen sie oft eine sehr gute Vermittlungsquote", sagte Jürgen Fischer. Der Vorsitzende des Stadtkulturverbandes moderierte das Bühnenprogramm und versorgte das Publikum zwischen den einzelnen Auftritten mit wissenswerten Details zu Radevormwald. Vor dem großen Jubiläums-Feuerwerk spielte die "Performance Live-Band" aus Wipperfürth. Sie schaffte es, wie am Tag zuvor die U2 Tribute Band "Achtung Baby", dass es auf dem Marktplatz zu Rock- und Popsongs fast kein Durchkommen mehr gab. Nach einem ausgiebigen Soundcheck stimmte die Band ihren ersten Song an. Die Besucher genossen den sommerlichen Abend in vollen Zügen bis zur Zugabe kurz vor dem Feuerwerk. "Ich bin begeistert, wie viele heute hier sind und das Stadtfest ausnutzen", sagte Johanna Geckert.

Den Sonntag auf der Bühne eröffnete die Harmonika Band gewohnt stimmig. Danach spielte Bernt Laukamp, bekannt aus der WDR Big Band Köln, mit seiner Band. Mit Klassikern aus Jazz und Pop nahmen sie die Stimmung des Vorabends wieder auf. Dazu kamen Auftritte der Tanzgarde der Radevormwalder Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß und der Nessi Kindertanz, so dass sich noch mehr Kinder und Jugendliche an dem Bühnenprogramm zum Jubiläum beteiligen konnten.

Zum Abschluss des Festes spielte gestern Abend die Coverband "Replik". Die Band mit Musikern auch aus Radevormwald lässt die besten Hits der letzten Jahrzehnte authentisch aufleben und trumpft bei jedem Konzert mit einem abwechslungsreichen Repertoire auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Rader gestalten ihr Bühnenprogramm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.