| 00.00 Uhr

Radevormwald
"Rader Konzeptladen" ist nach knapp vier Jahren bereits Geschichte

Radevormwald: "Rader Konzeptladen" ist nach knapp vier Jahren bereits Geschichte
Der "Rader Konzeptladen" am Schlossmacherplatz ist inzwischen Geschichte und seit dem Jahresende geschlossen. FOTO: wos
Radevormwald. Zum 31. Dezember hat der "Rader Konzeptladen" geschlossen. "Die Gründe liegen im persönlichen Bereich", sagte gestern auf Nachfrage die Technische Dezernentin Julia Gottlieb. Von Wolfgang Scholl

Sie hatte zum Landes-Programm "Ab in die Mitte" (parallel als weiteres Programm zum großen Innenstadtumbau) für das Jahr 2012 die Initiative gestartet, einen Laden zu initiieren, in dem Produkte von Radevormwaldern gezeigt und verkauft werden. Es gab zeitweilig Angebote von produzierenden Rader Unternehmen, aber auch von Künstlern, Handwerkern und Dienstleistern. Im ersten Jahr bis zum Jahresende 2012 war der Laden auf der rechten Seite vom Schlossmacherplatz aus gesehen. Bis dahin gab es Mittel aus dem Landesfonds "Ab in die Mitte" als Anschubfinanzierung. Später, als der Laden in privater Eigenregie fortgeführt werden musste, wechselte er auf die andere Seite. Bereits nach den ersten Wochen sei klar gewesen, dass ein solches Geschäft nicht nur von der Stadt bestückt werden kann. Da die Radevormwalder Produkte und Ideen nicht ausreichten, wurden weitere in die Auslage hinzugenommen.

"Leider habe ich auch erst im Dezember von der beabsichtigten Schließung des Geschäftes erfahren", sagte Gottlieb. Sie hätte sich gewünscht, früher Nachricht zu bekommen, um eventuell noch nach einem Nachfolger Ausschau halten zu können.

Jetzt erscheint die Idee eines solchen Geschäftes deshalb Geschichte zu sein, sagte sie. "Fördermittel werden wir für den Neuaufbau eines solchen Ladens nicht mehr erhalten", sagte Gottlieb. Der Betriebshof habe deshalb inzwischen auch das der Stadt gehörende Interieur abgeholt und eingelagert.

Die Technische Dezernentin gibt aber zu bedenken, dass aus der Idee heraus als Initialzündung einige weitere Geschäfte oder damit auch positive Veränderungen entstanden sind. "Die Schatzinsel", die vorher schon am Schlossmacherplatz auf kleinerer Fläche gegründet worden war, ist inzwischen an anderer Fläche (gegenüber Woolworth) vergrößert worden. Zudem seien mit dem "Zauberstübchen" und die "Marie" zwei weitere Geschäfte aus diesem Segment entstanden. Für diese Geschäfte scheine es unter Hinzunahme weiterer Produkte bei den Radevormwaldern und Kunden von außerhalb einen Markt zu geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: "Rader Konzeptladen" ist nach knapp vier Jahren bereits Geschichte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.