| 17.00 Uhr

Radevormwald
Betrunkener Autofahrer rammt Ampel

Düsseldorf: Kuriose Polizeimeldungen
Düsseldorf: Kuriose Polizeimeldungen FOTO: AP, AP
Radevormwald. Reichlich alkoholisiert dafür aber ohne Führerschein war ein 51-Jähriger am Mittwochmittag in Radevormwald unterwegs. Als die Polizei den Mann verfolgte, fuhr er davon und rammte eine Ampel. 

In Schlangenlinien war der Mann gegen 12.30 Uhr auf der B 229 in Richtung Innenstadt unterwegs. So schilderte es jedenfalls die Besatzung eines Rettungswagens, die den Mann beobachtet hatte und daraufhin die Polizei informierte. 

Die Anhaltezeichen der Beamten, die den Mann verfolgten, ignorierte der 51-Jährige hartnäckig. Stattdessen erhöhte er die Geschwindigkeit. Beim Abbiegen von der Westfalenstraße auf die Poststraße kam der Mann mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Ampel.

Bei der Überprüfung des Fahrers stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Die Polizei ließ eine Blutprobe entnehmen. Über einen Führerschein verfügte der Radevormwalder nicht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Betrunkener ohne Führerschein rammt Ampel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.