| 00.00 Uhr

Radevormwald
Radevormwald erstrahlt in vollem Glanz

Radevormwald: Radevormwald erstrahlt in vollem Glanz
Marcus Strunk (l.) und "Glücksfee" Klaus Giesen probierten gestern Abend den ersten Punsch auf dem Marktplatz. FOTO: Jürgen Moll
Radevormwald. Bürgermeister Johannes Mans drückte gestern kurz nach 17 Uhr auf den Buzzer, um die Weihnachtsbeleuchtung in der City einzuschalten. Außerdem lud die Werbegemeinschaft auf dem Markt zur ersten Zwischenziehung ihrer Verlosung. Von Joachim Rüttgen und Flora Treiber

Marcus Strunk zeigte sich begeistert, als gestern Morgen die letzten Handgriffe erfolgten. Mitarbeiter der Firma SAG dekorierten den Weihnachtsbaum auf dem Markt mit roten Kugeln. "Per Hubwagen haben sie den majestätischen Baum verschönert", berichtete der Vorsitzende der Werbegemeinschaft. Es war alles gerichtet, als Bürgermeister Johannes Mans gestern kurz nach 17 Uhr den "Buzzer" betätigte und die Weihnachtsbeleuchtung einschaltete. Sein Dank galt allen Beteiligten, die die Beleuchtung möglich machen. "Rade hat viele Menschen, die sich engagieren und einsetzen", sagte er.

Damit die Lichter strahlen, waren der Heimat- und Verkehrsverein (HVV) und die Werbegemeinschaft gemeinsam unterwegs, um Spenden zu sammeln. Die Beleuchtung wird durch Spenden der Bürger, des Handels, der Industrie und der Stadt finanziert. Außerdem fanden die fleißigen Organisatoren Sponsoren, mit deren Geld Neuanschaffungen möglich gemacht werden. "So stellen wir die Beleuchtung seit einigen Jahren sukzessive auf LED-Lichter um", berichtet Strunk. Auch der umgebaute Schlossmacherplatz erstrahlt dank der Spenden mit neuem Laternenschmuck.

Lichterketten sowie Baum- und Laternenbeleuchtung wurden am Schlossmacherplatz, an der Kaiserstraße, auf dem Marktplatz und an der Hohenfuhrstraße installiert. "Das Einschalten der Beleuchtung wollten wir wie im Vorjahr ein bisschen nett machen", sagte Strunk. So hatte die Werbegemeinschaft Zelte aufgebaut, das "Tortenatelier" verkaufte Gewürzkuchen gegen eine Spende - und Punsch gab's auch. Außerdem verknüpfte die Werbegemeinschaft das Einschalten mit der ersten von zwei Zwischenziehungen der Weihnachtsverlosung. Hier können Losbesitzer Gutscheine für Rader Geschäfte (20 Euro) gewinnen. "Wichtig ist, dass alle Lose ihre Gültigkeit bis zur Hauptziehung am 30. Dezember ab 16 Uhr auf dem Marktplatz behalten", sagte Strunk. Im Mittelpunkt steht die Verlosung der drei Hauptpreise: Gutscheine (500 und 1000 Euro) sowie als Hauptgewinn ein Mitsubishi Space Star im Wert von 12.230 Euro. Gestern zog die männliche Glücksfee Klaus Giesen von der Firma Contec, die die Schlossmacher Galerie saniert, 22 Gewinnerlose, die ab Montag in der Raiffeisenbank (Schlossmacherplatz) eingelöst werden können: 79561, 55824, 76576, 56648, 67347, 110107, 770777, 30630, 53988, 39530, 74600, 31876, 79805, 16376, 80141, 86044, 12647, 36981, 46048, 42844, 117005 und 39028 (ohne Gewähr).

Zum Martinsmarkt startete die Verlosung: 53 Einzelhändler und Gewerbetreibende sorgen für einen neuen Teilnehmerrekord. An sie wurden etwa 120.000 Lose verkauft, die an Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner verteilt werden. Positiv bewertet Strunk die Zusammenarbeit mit der Stadt. "Klar, wir müssen Klinken putzen, aber es klappt gut", sagte er. Die Stadt sei zusammen mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft ein angenehmer Kooperationspartner.

Strunk: "Es ist wichtig, dass wir alle gemeinsam etwas für die Stadt tun und damit der Konkurrenz Internet etwas entgegensetzen. Diesen Stil sollten wir in Zukunft fortsetzen", wünscht er sich. Gemeinsam müssten alle Beteiligten ihre Kräfte bündeln - zum Wohle der Stadt und der Bürger. Und die honorieren das Engagement. Willi und Heidrun Enskat kommen jedes Jahr zum Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung auf den Markt. "Ich freue mich jedes Jahr darauf und habe auch das eigene Heim schon festlich beleuchtet", sagte Enskat.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Radevormwald erstrahlt in vollem Glanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.