| 00.00 Uhr

Radevormwald
Baumarkt ab Ende April im Wuppermarkt

Radevormwald: Investor antwortet auf Bürgermonitor
Den Entwurf hatte der Investor im Sommer 2017 präsentiert (Archiv). FOTO: Müller/Caduff
Radevormwald. Eigentlich sollte es im Wuppermarkt irgendwann mal wieder eine Bäckerei mit Café geben. "Was ist denn damit?", fragte jetzt ein Leser am Bürgermonitor der Bergischen Morgenpost.

Aus Kapazitäts- und Zeitgründen hat Investor Andreas Caduff dieses Thema in den vergangenen Wochen etwas vernachlässigt und hinten angestellt, behält es aber nach eigenen Angaben weiter im Blick. "Durch den Kontakt eines Politikers hatte es bereits Gespräche mit einer großen Bäckerei-Kette gegeben, final sind wir uns aber nicht einig geworden", berichtet Caduff auf Anfrage unserer Redaktion.

Der Plan, am Wuppermarkt eine Bäckerei fest zu installieren, sei damit aber nicht gescheitert, sondern lediglich aufgeschoben. Der Politiker habe den Weg geebnet, wofür er auch sehr dankbar sei, aber schlussendlich werde es eine andere Lösung geben, ist er sich sicher. "Ich werde das Thema wieder aufgreifen und zu 100 Prozent auch umsetzen", verspricht Caduff. Er glaube, dass es kein Problem gibt, einen Bäcker an den Wuppermarkt zu locken.

FOTO: Moll

Aktuell beschäftigt sich Caduff mit dem neuen Baumarkt. "Die Räume werden am 1. April an die Betreiber übergeben und in den folgenden Wochen dann eingerichtet", berichtet Caduff. Der Investor geht davon aus, dass es dann Ende April/Anfang Mai zur Eröffnung des neuen Baumarktes am Wuppermarkt kommen wird.

(rue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Investor antwortet auf Bürgermonitor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.