| 09.21 Uhr

Feuerwehreinsatz in Radevormwald
Zwei Männer ziehen 46-Jährige aus der Wupper

Radevormwald: Nachbarn ziehen 46-Jährige aus der Wupper
Am späten Sonntagabend musste eine Frau aus der Wupper gerettet werden. FOTO: Wolfgang Scholl
Radevormwald. Zwei Männer, die in der Ortschaft Vogelsmühle in die Wupper gesprungen sind, haben am Sonntagabend einer 46-jährigen Radevormwalderin wahrscheinlich das Leben gerettet.

Anwohner hatten die Frau gegen 21.30 Uhr im Wasser um Hilfe schreien hören und Nachbarn alarmiert. Zwei der Nachbarn haben  in der Nähe der Vogelsmühler Fußgängerbrücke zuerst das Wupper mit einer Taschenlampe abgesucht. Als sie die Frau entdeckt hatten, sind sie zu der Stelle gelaufen  und in die Wupper gesprungen, um der Frau zu helfen.

Den beiden Männern gelang es, die Frau aus dem Wasser zu ziehen und sie an einer Mauer an Land zu bringen. Ein Notarzt versorgte die Frau, mit einem Rettungswagen wurde sie schließlich ins Radevormwalder Krankenhaus gebracht.

 Zu den näheren Umständen konnten die ermittelnden Polizeibeamten gestern Abend nichts sagen. Unklar blieb auch, an welcher Stelle die Frau in die Wupper geraten war.

Da die Verunglückte nach zwei Hunden rief, suchten Feuerwehrleute der Löschgruppen Önkfeld und Remlingrade  unter der Leitung von Torsten Kleinschmidt von der Wehrführung das Ufer rund um die Fundstelle ab.

Festgestellt wurde später, dass sich die beiden Hunde in der Wohnung der Frau in der Nähe befanden. Die zum Einsatzort gerufene Tauchergruppe der Feuerwehr brauchte dank des Einsatzes der beiden Nachbarn nicht mehr eingreifen.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(wos)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.