| 16.15 Uhr

Radevormwald
Schwerer Verkehrsunfall kurz hinter Rädereichen

Radevormwald: Schwerer Verkehrsunfall kurz hinter Rädereichen
Der Fahrer dieses Wagens ist auf die Gegenfahrbahn geraten und hat den Frontalunfall verursacht. FOTO: Flora Treiber
Radevormwald. Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten hat sich am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr auf der Bundesstraße 483 ereignet, kurz hinter dem Kreisverkehr Rädereichen.

Ein Pkw-Fahrer, der aus Richtung Hückeswagen nach Radevormwald fuhr, ist vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und in der langgezogenen Kurve in den Gegenverkehr geraten.

"Die Unfallursache ist natürlich noch nicht ausreichend untersucht, aber wir gehen von einem Verstoß gegen das Tempolimit aus", berichtete der Einsatzleiter der Polizei am Unfallort. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Radevormwald konnten den Fahrer mit technischer Unterstützung aus seinem Fahrzeug befreien.

Um die Fahrerin des Pkw, mit dem der Unfallverursacher frontal zusammenstoßen war, versorgen zu können, musste mit der Rettungsschere gearbeitet werden. "Die Fahrerin war in ihrem Auto eingeklemmt. Wir waren mit 25 Einsatzkräften vor Ort und haben sie mit technischer Hilfe aus ihrem Auto befreit", sagte Wilfried Fischer, Wehrführer und Einsatzleiter.

Die Freiwillige Feuerwehr rückte mit dem Löschzug III sowie mit dem Einsatzwagen aus dem Industriegebiet für die Unfallsicherung aus und war schnell nach Eingang der Meldung vor Ort.

Beide Unfallopfer wurden vom Notarzt versorgt sind verletzt, die Fahrerin sogar schwer und wurden umgehend ins Krankenhaus gebracht. "Ob Lebensgefahr besteht, können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht feststellen", sagte der zuständige Polizeibeamte. Die Ausfahrt des Kreisverkehrs in Richtung Hückeswagen war nach dem Unfall, genau wie der betroffene Abschnitt der B 483 für etwa zwei Stunden gesperrt.

(trei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Schwerer Verkehrsunfall kurz hinter Rädereichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.