| 00.00 Uhr

Radevormwald
RaSiMuTa mit Fluchtpunkt Pfingsten

Radevormwald. Die Martini-Gemeinde empfängt am kommenden Pfingstwochenende 72 Jugendliche (54 Gäste, 18 aus Rade) zu den 26. Radevormwalder Sing- und Musiziertagen (RaSiMuTa). 20 Helfer unterstützen die Jugendtage. Ab Freitagabend wird im Gemeindehaus an der Uelfestraße geprobt und bereits im Gottesdienst am Pfingstsonntag um 10 Uhr in der Martini-Kirche gesungen. Die Predigt hält Jugendpastor Hinrich Schorling (Witten), die Liturgie Gemeindepastor Johannes Dress. Am Montag wird das komplette Programm unter dem Motto "Fluchtpunkt Pfingsten" mit Unterstützung einer Band im Jugendchorkonzert um 17 Uhr ebenfalls in der Martini-Kirche präsentiert.

Zum Inhalt: Pfingsten als Orientierung für Christen, für alle Menschen, auch diejenigen, die auf der Flucht sind, als Perspektive und Kontur am Horizont alles Denk- und Glaubbaren. Was sind die Fluchtpunkte unseres Alltags und Lebens? Was ist mit dem Fluchtpunkt Tod? Sind wir auf der Flucht? Wohin zieht es uns, wo ist unsere Zuflucht, wo sind wir Fluchtpunkt und Zuflucht? Das sind nur einige Stichpunkte, um das neue Programm zu umreißen. Die musikalische Leitung haben Steffi Buyken und ihr Ehemann Bene Hölker aus Köln. Der Eintritt ist frei. Am Ende wird um eine Spende gebeten.

So. 15. Mai, 10 Uhr; Mo. 16. Mai, 17 Uhr, jeweils Martini-Kirche, Uelfestraße.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: RaSiMuTa mit Fluchtpunkt Pfingsten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.