| 00.00 Uhr

Radevormwald
Realschüler nehmen erste eigene CD auf

Radevormwald. Die Popmusik-Klassen und die Förder-Band spielten gestern von der ersten Schulstunde bis zum Nachmittag acht Songs ein. An den Aufnahmen waren mehr als 60 Schüler beteiligt, die sich später alle auf der fertigen CD wiederfinden. Von Flora Treiber

Die Schüler der Popmusik-Klassen und der Förder-Band der Städtischen Realschule konnten sich gestern für mehrere Stunden wie richtige Popstars fühlen, als sie ihre erste gemeinsame CD aufgenommen haben. Von der ersten Schulstunde bis zum Nachmittag spielten die jungen Musiker acht Titel ein. Unter anderem Songs von Nena, Ed Sheeran und Passenger. Die Idee für das CD-Projekt ist im vergangenen halben Jahr entstanden.

"Nachdem die Förder-Band im Oktober durchgestartet ist, hat sich die Idee langsam entwickelt", sagte Schulleiter Ralf Grünewald, Bert Fastenrath, Leiter der Musikschule und der Förder-Band, hat sich ebenfalls für die Umsetzung des Projekts eingesetzt. "Das ist für alle Beteiligten eine aufregende Geschichte", sagte er. Geleitet wurden die Tonaufnahmen von Christoph Sapp. Der Toningenieur hat Tontechnik in Düsseldorf studiert und ist seit mehreren Jahren Dozent an der Rader Musikschule. "Er hat bereits Dienstagabend alles eingerichtet, die Mikrofone und Instrumente aufgebaut", sagte Fastenrath.

Um die Kosten gering zu halten, war der Zeitplan der Schüler gestern sehr eng. Gefördert wurde das CD-Projekt vom Förderverein der Realschule und der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen. "Wir nehmen die Titel nicht mit allen Musikern gleichzeitig auf, sondern immer in kleinen Gruppen. Die Sänger, Gitarristen und Keyboarder nehmen ihre Einsätze also getrennt voneinander auf", sagte Fastenrath. Dass manche Stellen mehrfach eingespielt werden müssen, ist dabei ganz normal. "Auch professionelle Musiker verpassen schon mal einen Einsatz", sagte er.

David Macheleidt und Lina Buczku sind die Keyboarder der Projektband und waren vor ihren Aufnahmen nervös. "Hoffentlich passieren nicht zu viele Fehler", sagte der 13-Jährige. "Wir proben einmal in der Woche und sind eigentlich gut vorbereitet", sagte die Schülerin der siebten Jahrgangsstufe. Vor ihrem Einsatz ging sie noch einmal die Noten zu den drei Titeln durch, die sie aufnehmen musste.

Die Förder-Band und auch die Popmusik-Klassen der Realschule, die in der fünften und sechsten Jahrgangsstufe angeboten werden, haben einen großen integrativen Charakter. "Zu musizieren und dann auch noch eine eigene CD aufzunehmen, bringt den Jungen und Mädchen sehr viel Selbstbestätigung und viele Erfolge", sagte Rene Götze, Musiklehrer der Popmusik-Klassen. Das Konzept der Popmusik-Klassen, wie es die Realschule seit mehreren Jahren anbietet, ist in Deutschland einmalig. "An anderen Schulen gibt es Bläserklassen oder Theaterklassen, aber Popmusik-Klassen sind noch nicht verbreitet. Die Zusammenarbeit zwischen der Realschule und der Musikschule funktioniert hervorragend", sagte Bert Fastenrath. Wie viel Freude die Schüler am CD-Projekt gestern hatten, war gut zu sehen und zu hören. "Alle Kinder sind vorbereitet und pünktlich zu ihren Terminen anwesend. Heute ist keiner krank", sagte Götze.

An den Aufnahmen waren mehr als 60 Schüler beteiligt, die sich später alle auf der fertigen CD wiederfinden werden. "Wir hoffen, dass wir die CD schon vor den Sommerferien vorstellen können", sagte der Schulleiter. Bis dahin muss Christoph Sapp nicht nur die ganzen Tonspuren in ihren Lautstärken anpassen und zusammenschneiden. Es muss auch noch ein Name für die CD gefunden werden. Der Kunstkursus der Realschule will sich um die Gestaltung des Covers kümmern. "Damit wird das CD-Projekt zu einer gemeinschaftlichen Aktion für die Schule", sagte Fastenrath.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Realschüler nehmen erste eigene CD auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.