| 00.00 Uhr

Radevormwald
Reformatorischer Frühschoppen

Radevormwald. 2017 feiern die evangelischen Christen die Reformation, die vor genau 500 Jahren begann, mit vielfältigen Aktionen. Die Ideen, Pläne und Überzeugungen der Reformation bildeten sich vor allem in den drei Städten Wittenberg, Zürich und Genf.

Zu der Frage, wie die reformatorischen Überzeugungen ins Bergische Land kamen, gibt es am kommenden Sonntag, 25. Juni, ab 11.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus einen Frühschoppen. Die Religionspolitik der bergischen Herzöge war ziemlich einzigartig im damaligen Reich, heißt es in der Einladung. Da sie sich keiner religiösen Parteiung offiziell anschlossen, bildete sich im Bergischen Land eine Vielzahl von Konfessionen heraus. In Radevormwald wurde erst 1591 die Reformation deutlich eingeführt. Pfarrer Dr. Dieter Jeschke wird auf informative und unterhaltsame Weise berichten. Es werden Luther-Wein und Brote gereicht.

So. 25. Juni, 11.30 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Ludwig-Beckstraße.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Reformatorischer Frühschoppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.