| 00.00 Uhr

Radevormwald
Reformierte beten für die Opfer der Terroranschläge

Radevormwald. Um ihre Solidarität und Betroffenheit zum Ausruck zu bringen, folgten gestern Vormittag viele Gläubige einem Aufruf von Pfarrer Dieter Jeschke und trafen sich in der Evangelisch-reformierten Kirche am Markt zum gemeinsamen Friedensgebet.

Mit Liedern, Gebeten, einer Andacht, dem Anzünden von Kerzen und einem gemeinsam gesprochenem Liedvers in deutscher und französischer Sprache gedachten die Gläubigen der Opfer und ihrer Angehörigen und brachten ihre Sorgen und Ängste vor Gott. Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, hatte angesichts der Anschlagsserie in Paris und den Informationen über die mehr als 120 Todesopfer angeregt, sich in Gedanken und Gebeten mit den betroffenen Angehörigen und Freunden zu solidarisieren.

(sb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Reformierte beten für die Opfer der Terroranschläge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.