| 00.00 Uhr

Radevormwald
Riesenspaß beim Comedy-Abend in Honsberg

Radevormwald. Drei Comedians rühren unterschiedlich kräftig in den "lustigen Kochtöpfen" der Honsberger Dorfgemeinschaft.

Eine Pointe jagte die andere im Dorfhaus Honsberg. Stammgäste, aber auch Neuzugänge, hatten sich auf einen heiteren Abend eingestellt und wurden nicht enttäuscht. "Irre, was die Comedy-Stars so alles drauf haben. Ich bin total begeistert", sagte Marion Frelke. Ihr war der Name Obel bei der Suche nach einer Veranstaltung im Bergischen aufgefallen. An die Zeit des Duos Till & Obel konnte sie sich erinnern und war nun auf Obel fixiert. "Sein Witz ist genau so scharf wie charmant, wie in früherer Zeit. Einfach köstlich", meinte sie.

Andreas "Obel" Obering packte auf dem Comedy-Abend so richtig aus. Er sprach aus allerlei Seelen zu Themen wie Jugendzeit, Familie, Politik und Arbeitswelt. In seinem Paket hatte er Songs mit eigenen Text-Varianten von den Toten Hosen bis hin zum fetzigen Rock. Dafür wechselte er kurzzeitig sogar die Bühne und rockte auf den Tischreihen. Als Franz Beckenbauer nahm der Westfale Stellung zum WM-Einkauf für 2006 und krönte dies mit dem Song "Alles nur geklaut" von den Prinzen. Auch der Italiener wurde in Obel geweckt. Ein Höhepunkt war sicherlich die Giovanni-Trapattoni-Parodie.

Das gefiel selbst Edno Bommel. Der urgemütliche Sachse, dessen Lieblingsvorname offensichtlich Gabi ist, dominierte mit seiner ostdeutschen Dialektfarbe. Alle weiblichen Gäste wurden zu Gabis, was nicht nur heiter wirkte, sondern sich auch als roter Faden durchzog. Edno nannte das Dorfhaus "Kulturpalast", erzählte vom erneut ausgezahlten Begrüßungsgeld seitens der Stadtkasse Rade und drückte sein Bedauern über die maroden Straßenzustände aus. "Bei uns im Osten sind die Fahrbahnen glatt. Wir haben das Geld dazu", provozierte er. Den Gästen gefiel es, sie nahmen dem aus dem Rundfunk bekannten "Bommel" nichts krumm.

Auch der Dritte im Bunde, der "Homi" Sascha Thamm aus Remscheid, wurde ins Herz geschlossen. Sein Einkauf im Baumarkt und seine Jugendsünden mit eigener Tattoo-Gestaltung wurde zu einer Lach-Lawine. "Es ist witzig, dass unser Überraschungsgast aus unserer Umgebung kommt. Auch für mich war er eine Überraschung", sagte Nicole Konrad, die Vorsitzende der Honsberger. Sie freute sich, dass auch dieser Abend so gut angenommen wurde. Das Team "Comedy to go" mit Jens und Lisa Matthey sowie Ingo Schwarz hatte wieder eine gute Wahl getroffen.

(sig)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Riesenspaß beim Comedy-Abend in Honsberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.