| 00.00 Uhr

Radevormwald
Rom - attraktiv als Lektüre und Reiseziel

Radevormwald. Eine "Reise nach Rom" und Bücher für den Sommerurlaub waren Thema einer Abendveranstaltung. Von Marion Gerdel

Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Nur noch wenige Tage bis zum Beginn der Sommerferien und damit endlich Zeit zu verreisen, ein Buch zu lesen oder im Idealfall, beides miteinander zu verbinden. "Reisen und Lesen, das passt gut zusammen", sind sich Ingrid Bartholomäus (RVR Tours), Stefan Tengeler (Raiffeisenbank) und Roland Preußner (Bergische Buchhandlung) einig. Bei einem Infoabend haben sie 30 Gäste mit guten Ideen versorgt. Roland Preußner, Dagmar Wittke und Franziska Berghaus stellten "ganz persönliche Geheimtipps" vor. "Sie decken die ganze Bandbreite ab, die Urlaubslektüre bieten sollte. Spannung, Liebe und Humor - da ist für jeden was dabei." Sein Favorit "Vom Ende der Einsamkeit" (Autor: Benedict Wells) sei kein typisches Sommerbuch sagte er. Er ist aber von der Aussage, die es macht, tief beeindruckt. Ein kurzer Einblick in die Geschichte des Protagonisten machte die Anwesenden neugierig auf das ganze Buch.

Lustiger geht es bei "Alle müssen mit" (Autor: Lo Malinke) zu. Die Erzählung, in der eine zerstrittene Familie auf Anweisung des verstorbenen Vaters auf eine gemeinsame Reise geht ist ziemlich witzig und flüssig geschrieben. Genau das Richtige für entspannte Stunden im Liegestuhl.

Wie eine bayrische Rentnerin in Italien als Möchtegern-Kommissarin ermittelt, erzählt Mario Giordano in "Tante Poldi und die Früchte des Herrn". Lustig erzählt, vermittelt das Werk Einblicke in die italienische Lebensart. Ein Buch, das gezielt zur Entspannung im Urlaub beiträgt. Als Überraschungsgast besuchte die Radevormwalder Bestsellerautorin Martina Kempff die Veranstaltung. Sie stellte ihren runderneuerten und vor einigen Monaten erschienenen Griechenland-Roman "Die Rebellin von Mykonos" vor. Eine Liebesgeschichte, die sie nach der ersten Ausgabe vor vielen Jahren grundlegend und mit ausführlicher Dokumentation überarbeitet hat.

Einen passenden Ferienort zu finden, das sei immer möglich, verspricht Ingrid Bartholomäus. "Auch kurzfristig für die Sommerferien haben wir für noch für jeden etwas. Selbst auf Mallorca, das durch die Krisen in anderen Reisegebieten aktuell sehr gefragt ist, finden wir noch etwas", ist sie sich sicher. Frühere Reiseländer wie Tunesien, die Türkei oder auch Ägypten haben 2016 bereits größere Einbußen erlebt.

Ihr Hauptfokus lag am Mittwochabend aber auf einer exklusiven Reise, die sie in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbank für den Advent anbietet. "Wir reisen auf den Spuren des Weltbestsellers "Illuminati" nach Rom", beschrieb sie die Reise, bei der alle Orte besucht werden sollen, die in dem Roman erwähnt werden und Beachtung finden. Sogar eine Papstaudienz gehört zum Reiseprogramm.

Unterstützt von einer kleinen Diashow erzählte Peter Bünger, der als Reiseleiter Rom wie seine Westentasche kennt, illustrativ vom Petersdom, dem Papst und der Historie von Rom. "Von dieser Stadt geht eine Geschichte aus, die bis heute spürbar ist", schwärmte er. Informationen zu der Reise gibt es bei RVR Tours oder der Raiffeisenbank.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Rom - attraktiv als Lektüre und Reiseziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.