| 00.00 Uhr

Radevormwald
"Ruödscher Owend" beim MGV Hahnenberg

Radevormwald. Alle zwei Jahre im Wechsel mit den Hahnenberger Festtagen lädt der MGV Hahnenberg zum Ruödschen Owend ein. "Dabei handelt es sich um einen Abend mit Musik und Wortbeiträgen in Rader Mundart", sagt Sprecher Thomas Dietz. Am Samstag, 22. Oktober, 19 Uhr, möchten die Hahnenberger Sänger mit Gästen allen Freunden des Ruödsch Platt einen schönen Abend in der Aula der GGS Stadt bereiten.

"Da die Rader Mundart immer mehr in Vergessenheit gerät, ist es uns ein besonderes Anliegen, dass wir ein bisschen dazu beitragen, die schöne Tradition aufrechtzuerhalten", schreibt Dietz. Mit von der Partie sind die Hobby-Singers sowie Annbritt Faubel und Celine Grimlowski - zwei Musikschülerinnen, die bekannte Musical-Melodien darbieten. Weiterhin stehen Otto Cords, Jürgen Schmidt, Willi Kotthaus und Manfred Lippert auf der Bühne. Sie tragen Geschichten in Rader Mundart vor. Annemie Nösel und Gerd Gesenberg sorgen für einen Sketch. Rainer Bornewasser hat eine Ruödsche Ballade vorbereitet.

"Natürlich wird auch der MGV Hahnenberg einige Stücke vortragen. Der eine Teil besteht aus heimatverbundenen Liedern, der andere beinhaltet moderne Stücke. Zum Schluss werden beide Chöre zusammen auf der Bühne stehen", kündigt Dietz an. Neben der Unterhaltung gibt es reichlich zu essen und zu trinken nach Rader Art. "Bei uns wird keiner durstig oder hungrig aufstehen", verspricht Thomas Dietz. Einlass ist um 18.30 Uhr.

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf bei PBS Schwanz und in der Stadtbücherei (beides am Schlossmacherplatz) zum Preis von sechs Euro.

Sa. 22. Oktober, 19 Uhr, Aula GGS Stadt, Carl-Diem-Straße.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: "Ruödscher Owend" beim MGV Hahnenberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.