| 00.00 Uhr

Kommentar
Sacharbeit bringt die Stadt weiter

Kommentar: Sacharbeit bringt die Stadt weiter
FOTO: Moll Jürgen
Radevormwald. Noch ein Gremium wird mancher sagen, wenn er vom Seniorenbeirat hört. Das ist sicherlich aber zu kurz gegriffen. Denn: Der Seniorenbeirat der Stadt zeichnet sich dadurch aus, dass Themen inhaltlich diskutiert werden und nicht aus der Sicht durch die parteipolitische Brille wie in anderen politischen Gremien. Deshalb ist der Beirat für die Stadt wichtig. Ohne ihn wäre das Thema "barrierearme Stadt" vielleicht nicht so intensiv auf der Agenda der Bauverwaltung.

Auch das Seniorenkino in Kooperation mit dem Corso-Kino ist eine Bereicherung, weil der Film in Gemeinschaft nicht in den dunklen Stunden geschaut werden muss.

Sicherlich hat der Seniorenbeirat das Problem, dass er nicht über eigene Mittel verfügt. Andererseits ist er als Ergänzung zur "normalen politischen Arbeit" zu sehen. Den begrenzten Einfluss sieht man beim Thema "Wohnen" mit mehreren Generationen unter einem Dach. Da hatte weder die Stadt noch der Beirat eine Chance auf Realisierung, weil für solche Aktionen ein Investor gefunden werden muss. An dieser Stelle ist das Projekt vor zwei bis drei Jahren gescheitert. Seit dieser Zeit ist es nicht wieder in Angriff genommen worden.

wolfgang.scholl@bergische-morgenpost.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Sacharbeit bringt die Stadt weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.