| 00.00 Uhr

Radevormwald
Schlossmacher-Investor jetzt auch in Viersen tätig

Radevormwald: Schlossmacher-Investor jetzt auch in Viersen tätig
Sonnengebräunt, im Dreiteiler, mit dem Familienwappen am steigenden Revers: Armin Hinz FOTO: Busch
Radevormwald. Armin Hinz, Eigentümer der Schlossmachergalerie, hat ein weiteres Objekt gekauft und baut es wie in Rade um. Von Martin Röse und Wolfgang Scholl

Zu Beginn des Jahres 2015 hat Armin Hinz (51) die große Immobilie am Schlossmacherzentrum erworben, die zur Schlossmachergalerie umgebaut wird. Jetzt hat er eine weitere große Immobilie in Viersen erworben. Hinz möchte das Einkaufszentrum Rathausmarkt in der Viersener Innenstadt attraktiver umgestalten und ebenfalls viel Geld in die Hand nehmen. "Wir planen Investitionen von etwa fünf Millionen Euro, die werden wir auch brauchen", kündigte der gebürtige Dürener an.

Hinz wurde als Sohn eines Malers geboren, machte selbst die Ausbildung zum Maler und Lackierer. Später arbeitete er in der Versicherungswirtschaft und kam so mit dem Immobilienhandel in Berührung. In Düren gründete er vor 25 Jahren die Finanz- und Wirtschaftsberatung Contec. Hinz ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Vergangene Woche hatte der Senator der Europäischen Handelskammer die Immobilie (wie auch die in Radevormwald) vom US-Investmentfonds Cerberus übernommen. "Ich plane, die Immobilie langfristig zu halten", betont der 51-Jährige. "Das soll meine Altersvorsorge sein."

In Viersen berichtete er bei der Präsentation seiner Ideen von den Fortschritten in Radevormwald, wo er inzwischen die Betriebskosten durch LED-Beleuchtung und eine neue Belüftungstechnik gesenkt hat. "Wir haben das Zentrum damals mit 70 Prozent Leerstand übernommen, wollen es bald aber vollvermietet haben", kündigte Hinz an.

Neben dem Konzern Woolworth, dessen Filiale in der kommenden Woche am 4. Mai wiedereröffnet wird, sollen eine Takko-Filiale, ein Fitness-Studio, der Chinese Tasty Garden, eine Tagespflege, eine Arztpraxis und eventuell ein weiterer Einzelhändler dort bis zum Herbst eröffnet werden. Ähnliches schwebt dem neuen Eigentümer für den Viersener Rathausmarkt vor. Die Fläche ist mit etwa 9000 Quadratmetern vergleichbar der in Rade.

"Dass der Rathausmarkt nicht den allerbesten Ruf hat, weiß ich", sagt der neue Eigentümer. Auch ein Beleg: Die hiesigen Kreditinstitute erteilten dem Sachverständigen für Immobilien eine Absage für ein Darlehen. Überrascht hat Hinz das nicht. "Das kennen wir schon von unseren anderen Objekten", erklärt er. Ihn unterscheide vom vorherigen Eigentümer, dass er tatsächlich in das Einkaufszentrum investieren wolle. "Wir sind Spezialisten für solche Fälle. Wir können das besser, das werden wir unter Beweis stellen." Insgesamt gehören Hinz mit dem Rathausmarkt in Viersen aktuell vier Einkaufszentren.

Der Name des Rathausmarktes wird geändert. Rathausmarktgalerie soll die Passage künftig heißen und das Hinz'sche Familienwappen tragen - wie die Schlossmachergalerie in Rade. Bauliche Veränderungen seien von den Mietern abhängig. Hinz' Motto: "Erst mal sehen, was sich machen lässt - dann machen, was sich sehen lässt!" Auch in Viersen soll das Objekt über Klaus Giesen als Verwalter der Contec GmbH abgewickelt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Schlossmacher-Investor jetzt auch in Viersen tätig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.