| 00.00 Uhr

Radevormwald
Schulleiter geben neuen Sportplatz frei

Radevormwald: Schulleiter geben neuen Sportplatz frei
Die drei Schulleiter Matthias Fischbach-Städing (l. Gymnasium), Sandra Pahl (Hauptschule) und Ralf Grünewald (r., Realschule) freuen sich mit Bürgermeister Dr. Josef Korsten über den neuen Platz. FOTO: Jürgen Moll
Radevormwald. Nach mehr als zweijähriger Bauzeit ist der Schul- und Vereinssportplatz an der Hermannstraße freigegeben worden. Bei den Umkleiden muss noch improvisiert werden. Genutzt werden Räume der beiden oberhalb liegenden Sporthallen. Von Wolfgang Scholl

Eine große Investition der Stadt ist offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Etwa 2,2 Millionen Euro hat Rade mit Planungskosten für den neuen Sportplatz aufgewendet. In mehr als zwei Jahren Bauzeit ist unterhalb der Sporthallen Hermannstraße sehr viel Erde bewegt worden, damit der Platz an das Schulzentrum angebaut werden konnte. Bürgermeister Dr. Josef Korsten sieht in dem Platz einen Standortvorteil für das Schulzentrum. Derzeit liegen dort die Haupt- und Realschule und das Gymnasium. Die Realschule könnte in einigen Jahren durch eine Sekundarschule ersetzt werden. Vor einiger Zeit hatte die Stadt das Schulzentrum mit der vor einigen Jahren gebauten Aula und dem Sportplatz aufgewertet.

"Die große Mehrheit im Stadtrat hat das Projekt verabschiedet, damit es im Schulzentrum eine noch bessere Infrastruktur gibt", sagte Korsten. Er bedankte sich stellvertretend für die anderen Mitarbeiter bei Ulrich Dippel, dem Leiter des Fachbereichs Tiefbau, weil der die Arbeiten vom ersten Tag an betreut hat. Als Bürgermeister kurz vor dem Ende seiner Amtszeit sei er froh, dass er den Platz noch übergeben könne. Korsten begrüßte Hans Lemmer, den ehemaligen Vorsitzenden des Ältestenrates von Spielvereinigung und SC 08. Mindestens einmal in drei Monaten habe Lemmer über Jahre bei ihm im Büro gestanden und gefragt, wann der Bau endlich beginne. Dazu habe es große Überzeugungskraft bei der Kommunalaufsicht bedurft. "Wir haben den Bedarf mit vielen Zahlen begründen müssen. Das ist uns gelungen", sagte der Bürgermeister.

Zur Eröffnung des neuen Sportplatzes kam gestern auch Ralf Grünewald, der Leiter der Realschule. "Ich denke, wir werden den Sportplatz regelmäßig nutzen. Die Schüler sind heiß drauf", sagte er, auch wenn man schauen müsse, wie das Fehlen der 400-Meter-Laufbahn, die es am Kollenberg gibt, ausgeglichen werden kann.

Auch die räumlichen Veränderungen habe man geschafft. Die Schule hat zwei Räume im Untergeschoss für den Bau der noch nicht fertigen Umkleideräume abgegeben. "Im Erdgeschoss haben wir jetzt den Kunstraum. Die Stadt hat dazu auch schon Anschlüsse für Wasser gelegt, so dass auch wir dort arbeiten können", sagte Grünewald. Angesprochen hat er die Stadt auf Probleme am Wochenende. Es müsse ein weiterer Zaun am Schulhof gebaut werden. Derzeit werde auf dem Schulhof häufig gefeiert. "Da müssen wir Lösungen finden. Aber wir sind mit der Stadt im Gespräch", sagte der Realschulleiter.

Die Lehrer sollen darauf achten, dass die Schüler auch den neuen Sportplatz mit geeigneten Schuhen betreten und diese danach vor Betreten der Sporthallen säubern. "Das funktioniert bisher auch", sagte Britta Knorz vom Schulamt. Für die Belegung zuständig ist der Stadtsportverband. Bis 16.30 Uhr sind die Schulen im Einsatz, danach bekommen Sportvereine Zeiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Schulleiter geben neuen Sportplatz frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.