| 00.00 Uhr

Radevormwald
Seit 40 Jahren gibt es Frauen in der Kolpingsfamilie

Radevormwald. RADEVORMWALD (sig) Die Mitglieder der Kolpingsfamilie von St. Marien trafen sich im Caritashaus zu ihrem Sommerfest. "Wir haben heute viel Musik auf dem Programm. Die Kolpingsfamilie Vogelsmühle ist unser Gast und hat ihren Chor mitgebracht", sagte der Vorsitzende Dr. Jörg Weber erfreut. Gemeinsam mit Herbert Moeselaken und einigen Mitgliedern installierte er zu Beginn der Feier eine Großleinwand im großen Saal. "Auf ihr werden später die Liedertexte zu lesen sein, damit auch alle mitsingen können", sagte Weber.

Einige Mitglieder und Gäste packten ihre Instrumente aus, andere suchten sich die geeigneten Plätze aus, um sich gesanglich einbringen zu können. "Unsere Sommerfeste sind immer sehr gesellig", sagten Ruth Anke und Erika Patzner. Die beiden Kolpingsfamilienmitglieder sind seit Beginn dabei. "Früher waren nur Männer in der Kolpingsgruppe. Vor etwa 40 Jahren durften dann die Frauen dazukommen, und somit sind wir dabei", erzählte Ruth Anke, die seit gut fünf Jahren im Gratulations- und Krankenbesuchsdienst steht. Da dieser wegen des demografischen Wandels immer wichtiger und gerne und oft genutzt wird, schreibt sie den Jubilaren in jüngster Zeit vermehrt freundliche Briefe, statt sie zu besuchen. "Darüber freuen sich die Menschen fast noch mehr", erzählte sie. Erika Patzner bekleidet in der Kolpingsfamilie St. Marien Radevormwald seit vielen Jahren das Amt der Schatzmeisterin. "Ich kam vor 38 Jahren zu Kolping und warb meinen Mann, mitzukommen. Er hat sich als evangelischer Christ hier sehr gut aufgenommen gefühlt", betonte sie.

Am Sonntag genossen die beiden Frauen die fröhliche Kaffeetafel, die Gespräche und auch die gemeinsame Gesangsstunde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Seit 40 Jahren gibt es Frauen in der Kolpingsfamilie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.