| 00.00 Uhr

Radevormwald
Seit gestern viele Sperrungen in der Innenstadt

Radevormwald. Die angekündigte Sperrung der Hohenfuhrstraße von der Ecke Carl-Diem-Straße bis zur Poststraße haben gestern Morgen zahlreiche Fahrzeugführer nicht beachtet. Sie mussten umdrehen oder in Richtung Telegrafenstraße weiterfahren. Ab morgen um 14 Uhr wird dann die komplette Innenstadt (mit Kaiserstraße und auch Hohenfuhrplatz) für die Kirmes gesperrt. Bis dahin gibt es auf der Bischof-Bornewasser- und der Oststraße bis zur Schützenstraße Begegnungsverkehr. Die Parktaschen sind in Halteverbotszonen umgewandelt. Auch die Buslinien werden wie sonst auch zu Kirmeszeiten seit gestern umgeleitet.

"Die meisten Passanten haben aber Verständnis gezeigt", sagte Ordnungsamtsleiter Jochen Knorz, der gestern mit Mitarbeiter Holger Westhoff die einzelnen Abschnitte besichtigte. Erst zum Ende der Kirmes (endet am Montagabend gegen 21.30 Uhr) zu Beginn kommender Woche wird entschieden, wie die Kaiserstraße bis zum Ende der Bauarbeiten zu erreichen sein wird. "Das hängt natürlich vom Baufortschritt ab", sagte Jochen Knorz.

Bis spätestens 27. September soll die Hohenfuhrstraße ab Kottenstraße eine neue Decke erhalten haben. Probleme gab es an der Überquerung vor dem Rathaus. Unbekannte hatten dort die neue Pflasterung beschädigt.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Seit gestern viele Sperrungen in der Innenstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.