| 00.00 Uhr

Radevormwald
Seniorenclub Dahlerau wird 40 Jahre alt

Radevormwald. Gefeiert wird am Sonntag im Gottesdienst in der evangelischen Kirche Keilbeck und am kommenden Donnerstag im Gemeindehaus mit Programm. Maria Riese übernahm die Leitung als Vermächtnis ihres verstorbenen Mannes Günter. Von Flora Treiber

Maria Riese leitet den Seniorenclub der evangelischen Kirchengemeinde in Dahlerau seit 2004. Dieses Jahr feiert der Club 40-jähriges Bestehen. In den letzten Jahrzehnten ist er zu einem Zuhause für viele Senioren geworden. Dort finden sie Halt, Verständnis, Freunde und neue Möglichkeiten, um ihren Alltag zu gestalten und neu für sich zu entdecken. Für Maria Riese Grund genug, auf die schöne Zeit zurückzublicken und mit den Club-Mitgliedern zu feiern. Ob Vorträge, Ausflüge, gemeinsames Singen oder einfach nur Zusammensein, der Seniorenclub bietet momentan 60 Senioren aus Rade und Umgebung ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm und darüber hinaus kostbare Gesprächspartner und Gleichgesinnte.

"Wir sind wie eine Familie. Wir geben uns Halt, erzählen viel und haben einiges erlebt", sagt Riese. Sie hat den Seniorenclub von ihrem Mann Günter Riese übernommen. "Wir haben vor seinem Tod darüber gesprochen. Es war sein Wunsch, dass ich den Club weiterführe und mich um die Senioren kümmere. Ich habe mich der Aufgabe gestellt." Für die 72-Jährige bedeutet das kein entspanntes Rentnerdasein, denn die Planungen und Organisation, die der Seniorenclub mit sich bringt, kosten sie jeden Tag mehrere Stunden ihrer Zeit.

"Zuerst habe ich mir die Arbeit nicht zugetraut, aber meine Familie hat mich unterstützt. Schließlich musste ich ein Vermächtnis bewahren", sagt sie. Die Club-Mitglieder treffen sich einmal im Monat zum Klönen und haben sich längst über das offizielle Treffen hinaus zusammengeschlossen. Aus dem Seniorenclub sind in den letzten 40 Jahren viele Interessengemeinschaften und persönliche Kreise entstanden. "Der oberste Wert unseres Clubs ist die Gemeinschaft", sagt Riese. Wichtig ist ihr, dass die Gemeinschaft orts- und konfessionsunabhängig bleibt. "Hier ist jeder willkommen."

Pro Halbjahr arbeitet Maria Riese ein Programm für den Seniorenclub aus, das dieses Jahr zum runden Geburtstag besonders üppig ausfällt, denn es gibt den Grund zum Feiern. Am kommenden Sonntag, 3. Juli, findet ein Gottesdienst mit anschließendem Sektempfang statt, die "richtige" Jubiläumsfeier steigt am darauffolgenden Donnerstag im Gemeindehaus am Siedlungsweg. Unter der Überschrift "Ein Grund zum Feiern" hat Maria Riese einen bunten Nachmittag geplant. "Es wird auch die ein oder andere Überraschung geben, die ich natürlich noch nicht verraten kann."

Die Club-Leiterin freut sich schon jetzt auf das große Wiedertreffen nach den Sommerferien im September. "Dann haben wir uns alle viel zu erzählen und freuen uns wieder zusammen zu sein", sagt Riese. Für das weitere Jahr steht noch eine herbstliche Wanderung auf dem Programm. Für die, die noch fit sind, gehören auch Reisen und Ausflüge zum Programm. In besonders guter Erinnerung hat Maria Riese die Tage in den Bergen. "Wir waren ständig auf Achse." Mittlerweile sind die meisten Mitglieder dazu körperlich allerdings nicht mehr in der Lage.

Das älteste Mitglied ist 97 Jahre alt. Neben dem Seniorenkreis der Martinigemeinde ist dieser Club von Maria Riese das einzige Angebot seiner Art in Rade. "Ich kann nur hoffen, dass meine Arbeit weitergeführt wird, wenn ich ihn eines Tages nicht mehr leiten kann. Aber das wird hoffentlich noch ein bisschen dauern."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Seniorenclub Dahlerau wird 40 Jahre alt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.