| 00.00 Uhr

Radevormwald
Sieg und Niederlage für die HSG-Handballer

Radevormwald. Die Handballer der dritten und vierten Mannschaft der HSG Rade/Herbeck waren am Wochenende mit unterschiedlichem Erfolg im Einsatz: Die vierte Mannschaft spielte in Witzhelden gegen die zweite Mannschaft und gewann verdient mit 24:20. Zur Pause führten die Rader bereits 16:5. "Bedingt durch die Abstellungen für die dritte Mannschaft fuhren wir ohne Auswechselspieler nach Witzhelden und siegten dort nach einer grandiosen ersten Halbzeit", berichtet Pressesprecher Dieter Klein.

Die Tore warfen Nils Schmidt (4), Lukas Linek (7/1), Konradt Reczuk (5), Felix Cordelai (5), Nico Röser (1), Mario Rosetta (2). - Die dritte Mannschaft spielte zu Hause gegen die Bergischen Panther 4 und verlor 18:23, obwohl das Team zur Pause noch 11:9 geführt hatte. "Wir spielten mit einem zusammengewürfelten Haufen mit Spielern aus drei Mannschaften", schreibt Klein. Dementsprechend gab es sehr viele technische Fehler, hinten wurde nicht konsequent gegen gedeckt - und vorne wurden auch viele Chancen vergeben.

"Die fehlenden Punkte gegen den Abstieg müssen wir uns nun aus den beiden letzten Spielen holen", kündigt Klein an. Die Tore warfen: Mathias Hermann (1), Lukas Linek (2), Thomas Gusek (5/1), Thilo Scharf (1), Arne Bocks (1), Konradt Reczuk (2), Gabor Hack (2/1) und Christian Gritsch (4).

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Sieg und Niederlage für die HSG-Handballer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.