| 00.00 Uhr

Radevormwald
Sonja Ebbinghaus bald im Ruhestand

Radevormwald: Sonja Ebbinghaus bald im Ruhestand
Sonja Ebbinghaus verlässt die Verbundgrundschule. FOTO: hn- (Archiv)
Radevormwald. Die Leiterin der Verbundgrundschule Bergerhof/Wupper scheidet im Juli aus.

Die Verbundgrundschule Bergerhof/Wupper hat in den kommenden Wochen einige Termine auf ihrem Lehr- und Freizeitplan. Eine wichtige Veränderung wird es zum Schuljahresende geben. Nach 41 Jahren im Schuldienst und vielen Jahren im Leitungsgremium der Grundschule Bergerhof wird Schulleiterin Sonja Ebbinghaus in den Ruhestand treten. "Die Genehmigung des Landes habe ich bereits", sagt Sonja Ebbinghaus, die im Alter von 63 Jahren die Schule verlassen wird. Der Freitag, 8. Juli, soll ihr letzter Arbeitstag als Schulleiterin sein.

Bis dahin haben sie und die Kollegen aber noch einige Aufgaben außerhalb des üblichen Schulrahmens zu bewältigen. Eine zweite Veränderung ist für das neue Schuljahr angekündigt. Dann wird es, wenn die Zahlen so bleiben, sowohl am Standort Bergerhof als auch am Standort Wupper zwei erste Schuljahre geben. Die Zuteilungen der Schüler an die Schulen soll bald vorgenommen werden. Dann wird sich zeigen, ob eine Zahl von 31 oder 32 Schüler für den Teilstandort Wupperorte erreicht wird.

Unter der Regie von Marion Zimmermann-Hall, der Vorsitzenden des Fördervereins, wird sich die Schule am großen Umzug zum 700-jährigen Bestehen der Stadt am Sonntag, 8. Mai, 15 Uhr, beteiligen.

Vom 30. Mai bis zum 4. Juni wird die Schule an beiden Standorten eine große Projektwoche haben. Dabei geht es um "Kinder aus aller Welt". In dieser Woche werden vielfältige Themen angesprochen, unter anderem auch die Integration in eine neue Gesellschaft. "Das Thema Integration ist so aktuell und vielfältig, dass man es sehr gut für eine solche Projektwoche einsetzen kann", sagt Sonja Ebbinghaus. Für Samstag, 4. Juni, ist wieder unter der Regie der Lehrer in Verbindung mit den Eltern ein großer Tag der offenen Türe der Verbundgrundschule geplant.

In den vergangenen Tagen hat sich Sonja Ebbinghaus auch mit dem 50-jährigen Bestehen des Schulstandortes Brede als Grundschule beschäftigt. Zum 1. April 1966 war die Grundschule mit Standort Auf der Brede gegründet worden, die alte Gemeinschaftsschule Dahlhausen mit Schulgebäude am Raderberg war zum 31. März geschlossen worden.

"Wir haben nicht gefeiert, weil es die Schule als eigenständige Schule seit 2012 im Sommer nicht mehr gibt. Damals ist die alte Schulchronik von Rainer Schaumburg an das Stadtarchiv übergeben worden, gleichzeitig ist mit Schuljahresende die Schulnummer aus den Büchern des Landes gestrichen worden und der Standort zu uns nach Bergerhof gekommen", sagt Sonja Ebbinghaus. Die Schule habe seit der Übernahme durch Rektor Ewald Platte im April 1966 damit nur 46 Jahre bestanden.

(wos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Sonja Ebbinghaus bald im Ruhestand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.