| 00.00 Uhr

Radevormwald
Spätestens am Mittwoch wird der Verkehr umgedreht

Radevormwald: Spätestens am Mittwoch wird der Verkehr umgedreht
Der hintere Teil der Hohenfuhrstraße am Rathaus wird am Montag freigegeben, der vordere erst am Mittwoch. FOTO: wos
Radevormwald. In der Innenstadt bricht am kommenden Mittwoch, 28. September, eine neue Zeitrechnung an: Die Zufahrt zur Innenstadt ist dann über die westliche Kaiserstraße am neuen Kreisverkehr. "Am Montag werden wir das Stück der Hohenfuhrstraße von der Kottenstraße zur Carl-Diem-Straße und den Hohenfuhrplatz wieder freigeben", sagt Ulrich Dippel, Leiter des Technischen Bauamtes.

Wahrscheinlich am Mittwochmorgen wird auch der Rest der Hohenfuhrstraße bis zur Poststraße und Uelfestraße wieder frei sein. Die Asphaltarbeiten sollten gestern zu großen Teilen abgeschlossen sein. Am Montag wird der Printasphalt-Ring um den Kreisverkehrsplatz eingebaut. Der muss aber etwa einen bis eineinhalb Tage ruhen, bevor er überfahren werden kann. "Das wäre dann am Mittwoch", sagt Ulrich Dippel. Mit der Zufahrt zum Kreisverkehr wird auch die Uelfestraße in beiden Richtungen wieder befahrbar sein, der Verkehr in der Bischof-Bornewasser-Straße wird umgedreht, die Auffahrt ist in Zukunft von der Oststraße.

Probleme gibt es weiterhin mit einigen Gittern vor dem BM-Servicepunkt Lotto-Reisen Wellershaus an der Kaiserstraße 114. "Es hat lange gedauert, bis wir einen Metallbauer für die Sonderanfertigung der Gitter gefunden haben", sagt Ulrich Dippel. Jetzt warten Tiefbauer und Stadt auf die Fertigstellung, damit die Gitter vor den Schaufenstern eingebaut werden können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Spätestens am Mittwoch wird der Verkehr umgedreht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.