| 00.00 Uhr

Sparkasse
Spannender Entdeckertag in der Chefetage und im Tresorraum

Radevormwald. RADEVORMWALD (trei) Für Malte war der gestrige Tag ein ganz besonderer, denn er hat die Sparkassenhauptstelle das erste Mal von innen gesehen. Auch die anderen Mädchen und Jungen, die sich für die Entdeckertour durch die Filiale an der Hohenfuhrstraße angemeldet hatten, waren aufgeregt, einmal hinter die Kulissen zu blicken. Für die Aktion im Zuge des Programms beim städtischen "Ferienspaß" haben sich Ariane Lemmer und Maren Biela von der Sparkasse eingesetzt und ein dreistündiges Programm auf die Beine gestellt.

"Wir zeigen den Kindern nicht nur die Schließfächer, sondern auch die Chefetage", erklärte Ariane Lemmer zu Beginn der Entdeckertour, zu der sich 15 Kinder über eine Warteliste angemeldet hatten. "Die Resonanz war wirklich überwältigend", sagte Maren Biela.

Um den Kindern im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren gerecht zu werden, startete Maren Biela den Tag zunächst mit einem offenen Quiz. "Was kann man in der Sparkasse machen?", eröffnete sie die Fragerunde. "Geld abholen" und "Kontoauszüge drucken" antworteten die Kinder prompt.

Die deutsche Währung erkundeten die Mädchen und Jungen mit der Hilfe von Spielgeld. "Es gibt Scheine und Münzen, die man an ihrer Farbe, Größe und ihrem Gewicht unterscheiden kann", sagte Biela den Kindern. Nachdem die Scheine und Münzen sortiert waren, konnten die Kinder die Münzzählmaschine und den Geldautomaten des Geldinstituts ausprobieren. Außerdem überprüften sie die Geldscheine auf ihre Echtheit. "Das Wasserzeichen ist dafür sehr wichtig. Das kann man nicht fälschen", sagte Lena, die einen kleinen Geldschein unter die Lupe nahm.

In der Chefetage, wo die Kinder von Sparkassendirektor Michael Kühl in Empfang genommen wurden, stellten die Teilnehmer weitere Fragen und erfuhren Fakten über die Geschäftspolitik der Sparkasse. Die Aufregung der Entdecker war allerdings am größten, als sie zu den Schließfächern im Keller der Sparkasse kamen. "In einem Schließfach, das die Kinder selber finden müssen, haben wir Schokolade, unechte Perlen und Spielgeld versteckt", sagte Ariane Lemmer.

Die Kinder durften die schwere Sicherheitstür selber öffnen und sich in Ruhe die Schließfächer ansehen. "Da wird bestimmt viel Gold aufgehoben", vermutete Jonas. "Für die Kinder ist dieser Einblick besonders spannend und geheimnisvoll", meinte Maren Biela.

Im Anschluss an die aufregende Tour durch die Sparkassenhauptstelle bastelten die Mädchen und Jungen noch ihre eigenen Schatztruhen, die sie mit Farben und Steinchen verzierten und als Erinnerung mit nach Hause nahmen. Fazit: Für die Mädchen und Jungen war der Nachmittag in der Sparkasse aufregend und lehrreich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sparkasse: Spannender Entdeckertag in der Chefetage und im Tresorraum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.