| 00.00 Uhr

Radevormwald
Sponsorenlauf bringt Kulturen zusammen

Radevormwald. Nach dem Wohltätigkeitslauf konnten dem Verein "Rade integrativ" 1100 Euro übergeben werden. Von Flora Treiber

Der Wohltätigkeitslauf der Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde brachte am gestrigen Sonntag viele Kulturen auf dem Sportplatz am Kollenberg zusammen, um gemeinsam für "Rade integrativ" und die Hilfsorganisation "Humanity First" Geld zu sammeln. "Die Spenden generieren wir über das Startgeld und Spendenboxen, die auf dem Sportplatz aufgestellt sind" sagte Majid Ahmed Sayyed, Mitglied der Gemeinde.

Mehr als 50 Läufer, darunter auch Asylbewerber aus Radevormwald und Wuppertal, liefen ihre Runden für den guten Zweck. "Wir haben die Asylbewerber eingeladen, um sie in unsere Gemeinschaft zu integrieren. Sie starten natürlich kostenlos und werden von uns mit Essen und Getränken versorgt", sagte Malik Nasir Mahmood, Vorsitzender der Radevormwalder Gemeinde, die aktuell 50 Mitglieder hat. Sein Ziel war es, nicht nur Geld für einen guten Zweck zu sammeln, sondern auch für Integration zu kämpfen und die Vorurteile gegenüber Muslimen und fremden Kulturen abzubauen. "Gemeinsam können wir viel erreichen", betonte Mahmood. Die Schirmherrschaft des "Charity Walks" hatte Bürgermeister Dr. Josef Korsten übernommen, der bei der Umsetzung der Veranstaltung geholfen hat. Er hatte auch den Kontakt zu "Rade integrativ" hergestellt. "Wir finden den Charity Walk toll und sind dankbar für das Engagement der Ahmadiyya Muslim Jamaat. In dieser angespannten Zeit, in der nicht nur die Muslime, sondern auch unsere Kinder mit vielen Vorurteilen zu kämpfen haben, setzen sie genau das richtige Zeichen", sagte Christiane Schnell, Vorstandsmitglied von "Rade integrativ".

Dem Verein wurde nach der Siegerehrung ein Spendenscheck über 1100 Euro überreicht. Händler aus Radevormwald hatten zudem Sachpreise gespendet, die in einer Tombola verlost wurden. Teilgenommen haben an dem Lauf nicht nur Mitglieder der Gemeinde, sondern Menschen zahlreicher Kulturen. "Wir wissen das zu schätzen und wollen auch in Zukunft so gut mit der Stadt und ihren Bürgern zusammenarbeiten", sagte Mahmood.

Der erste Ahmadiyya-Charity-Walk war für die Radevormwalder Gemeinde der Ahmadiyya Muslim Jamaat, die Spendenempfänger und alle Teilnehmer ein Erfolg. "Die Stimmung ist freundlich und aufgeschlossen", sagte Mahmood.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Sponsorenlauf bringt Kulturen zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.