| 00.00 Uhr

Radevormwald
Stadt organisiert die Ogata-Ferienbetreuung neu

Radevormwald. Die Ferienbetreuung ist für berufstätige Eltern ebenso wichtig wie die Betreuung von Montag bis Freitag bis 16 Uhr. In der Stadt werden die Betreuungszeiten in den Ferien jetzt neu organisiert. Start ist das Schuljahr 2017/2018. Britta Hallek von der Jugendförderung des Jugendamtes hat mit Vertretern der Schulen und der Fördervereine eine neue Regelung erarbeitet, die in den kommenden Jahren Bestand haben soll. "Ich glaube, wir haben für eine Kleinstadt eine sehr gute Regelung gefunden", sagte Britta Hallek bei der Vorstellung in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses.

Die Katholische Grundschule Lindenbaum und die Grundschule Stadt vertreten sich ebenso wie die beiden Standorte der Verbundgrundschule Wupper-Bergerhof. Zu diesem zweiten GGS-Pool gehört auch die Armin-Maiwald-Schule.

Festgelegt ist, dass die KGS die Kinder in den beiden Osterferienwochenenden betreut und in der vierten bis sechsten Sommerwoche, die GGS Stadt in der ersten bis dritten Sommerwoche und in den beiden Herbstwochen.

Kinder der Verbundgrundschule werden betreut in der ersten Osterferienwoche (Betreuung an der Wupper), in der ersten bis dritten Sommerwoche und in den beiden Herbstwochen. Diese Regelungen gelten nicht nur für den auch Offenen Ganztag, sondern auch für die Verlässliche Betreuung von 8 bis 13 Uhr.

(wos)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radevormwald: Stadt organisiert die Ogata-Ferienbetreuung neu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.