| 00.00 Uhr

Blickpunkt Wirtschaft
Bergischer Tourismusverein wächst kontinuierlich

Radevormwald. OBERBERG (rue) Der gemeinsame Tourismusverein des Rheinisch-Bergischen- und des Oberbergischen Kreises, die Naturarena, wächst kontinuierlich. 2015 und 2016 gewann die Naturarena 52 Hotels und Freizeitbetriebe als Mitglieder. "Über diese Entwicklung freuen wir uns. Sie zeigt, dass die Arbeit der Naturarena und die öffentlichen Investitionen in touristische Projekte wie das Bergische Wanderland oder die Panoramaradwege Früchte tragen und der Wirtschaft positive Impulse geben", sagt Oberbergs Landrat Jochen Hagt, der Vorsitzende des Tourismusvereins.

Der Verein Naturarena ist der größte Gesellschafter der touristischen Marketinggesellschaft Naturarena Bergisches Land, die die Region vermarktet. Mitglieder sind Inhaber von Hotel- und Gastronomiebetrieben sowie Ferienwohnungen, Gästeführer und Betreiber von Freizeiteinrichtungen. "Neben den großen Projekten der Freizeitinfrastruktur haben wir Produkte erarbeitet, die den Betrieben einen Mehrwert bieten. So sind alle Mitgliedsbetriebe in den neuen Wanderkarten verzeichnet, in diesen Tagen erscheint eine Broschüre für Gruppenreisen und eine weitere zum Thema Gästeführungen", sagt Mathias Derlin, Geschäftsführer der Naturarena.

Er verlässt nach zwei Amtszeiten und zehn Jahren Tourismusarbeit im Februar 2017 die Naturarena auf eigenen Wunsch.

Fachveranstaltungen wie der Bergische Tourismustag und die steigenden Übernachtungszahlen hätten dazu beigetragen, dass die Arbeit, die die Naturarena für seine Mitglieder leistet, deutlich präsenter ist. "Die Betriebe, die bereits eng mit uns zusammenarbeiten, berichten, dass sie durch die Arbeit der Naturarena ein deutlich höheres Gästeaufkommen haben, die ihre Freizeit im Bergischen Land verbringen und dass die Leistungen der Tourismuswerbung eine gute Ergänzung ihrer Marketingmaßnahmen darstellen", sagt Derlin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Blickpunkt Wirtschaft: Bergischer Tourismusverein wächst kontinuierlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.