| 00.00 Uhr

Gemischter Chor St. Marien
Chorreise nach Arnheim und Wesel

Radevormwald. RADEVORMWALD (wos) Der Gemischte Chor von St. Marien hatte sich für seine Chorfahrt unter der Regie von Norbert Hufer Arnheim und Wesel ausgesucht. Unter der Leitung von Regionalkantor Bernhard Nick sang der gemischte Chor von St. Marien bei seiner Chorfahrt in die Niederlande in Arnheim in der St. Martinuskirche. Auch ohne viel Probenaufwand gelang das Zusammenspiel zwischen dem Organisten Marcus Bergink, Bernhard Nick und dem Chor sehr gut, berichtet Schriftführerin Sabine Schröder. Die Kirche bot eine sehr gute Akustik für die modernen Gesänge aus der Missa Terra Supermontale von Thomas Gabriel.

Am Tag zuvor hatte der Chor die Gelegenheit, die Brücke von Arnheim, die jetzige John-Frost-Brücke, zu besichtigen. Es war ein bewegender Moment für den Chor, an dem Ort zu verweilen, an dem vor 70 Jahren zahlreiche Menschen ihr Leben lassen mussten. Im Anschluss daran besuchte der Chor den Kriegsgräberfriedhof "Arnheim Oosterbeek War Cemetery", auf dem Soldaten aus Großbritannien, Polen, Kanada, Australien, Neuseeland und den Niederlanden begraben liegen. Für den Chor war es ein wichtiges Anliegen, sowohl an der Brücke als auch auf dem Friedhof einige besinnliche Lieder im Freien anzustimmen. Besichtigt wurde auch das "Freilichtmuseum". Eine Museumsbahn war für die Chormitglieder eine willkommene Gelegenheit, die einzelnen Stationen im Museum zu erreichen und dabei die schön angelegten Parkanlagen mit Gewässern und Windmühlen zu bestaunen. Mit der Besichtigung des Willibrodi-Dom zu Wesel und dem anschließenden Abendessen ging eine harmonische Chorfahrt zu Ende. Die Reiseleitung lag wieder in den bewährten Händen von Norbert Hufer, der das Reiseprogramm wohl durchdacht zusammengestellt hatte. Zwischen den verschiedenen Programmpunkten gab es immer genug Raum und Zeit, unter der Leitung von Bernhard Nick.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemischter Chor St. Marien: Chorreise nach Arnheim und Wesel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.