| 00.00 Uhr

Blickpunkt Wirtschaft
Gira setzt auf Kreativität der Mitarbeiter

Radevormwald. RADEVORMWALD (wos) "Nachhaltigkeit braucht kluge Köpfe" - unter diesem Motto hatte Anfang des Jahres die Firma Gira die erste Auflage eines firmeninternen Ideenwettbewerbs für nachhaltiges Handeln gestartet. Gesucht waren pfiffige Vorschläge, wie sich für das technologie- und innovationsfreudige Industrieunternehmen inner- und außerhalb der Werkstore wirtschaftliche, ökologische und soziale Verbesserungen erzielen ließen, berichtet Pressesprecher Carsten Tessmer. 40 Projektideen von 32 Beschäftigten hatte die Jury, bestehend aus den Mitgliedern des Gira-Nachhaltigkeitsgremiums und Experten der imug Beratungsgesellschaft für sozial-ökologische Innovationen aus Hannover, zu bewerten. Jetzt hat Gira-Geschäftsführer Alfred A. Bulitz die drei Gewinner ausgezeichnet.

Den ersten Preis überreichte Geschäftsführer Bulitz an Peter Fischer (Einkauf). Sein Vorschlag: In Fertigungsbereichen künftig verstärkt mit mehrfach verwendbarem Material zu arbeiten. Auf Platz zwei kam Christian Mankopf (technische Hotline): In der Produktion, aber auch zur Unterstützung von Gira-Kunden im Elektrofachhandwerk "Augmented Reality Assistenzsysteme" einzusetzen, die virtuell für die jeweilige Tätigkeit relevante Informationen in Echtzeit zur Verfügung stellen. Der dritte Preis ging an Severin Dahms (Technologiemanagement) für seine Anregung, durch zusätzliche Versandoptionen das Abfallaufkommen durch Verpackungsmüll zu reduzieren und doppelte Transportwege zu vermeiden. Alle Preisträger erhielten jeweils ein hochwertiges Sachgeschenk.

"Wir setzen auf die Kreativität, den Erfindungsgeist und Ideenreichtum unserer Mitarbeiter", erklärte Bulitz. "Dies gilt nicht nur mit Blick auf die Produkte, sondern auch wenn es darum geht, unsere Prozesse und unser nachhaltiges Handeln zu verbessern." Im nächsten Schritt werde geprüft, welche Ideen sich wie in die Praxis umsetzen ließen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Blickpunkt Wirtschaft: Gira setzt auf Kreativität der Mitarbeiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.