| 00.00 Uhr

Szene
Musikschulleiter Michael Borner mit neuer CD

Szene: Musikschulleiter Michael Borner mit neuer CD
"Music From Nowhere Land" ist das siebte Solo-Projekt von Michael Borner. FOTO: moll (archiv)
Radevormwald. RADEVORMWALD/HÜCKESWAGEN (rue) Mit einer neuen CD startete der Gitarrist Michael Borner ins Jahr 2018. Vielen Musikkennern ist der Name des Hückeswageners ein Begriff, denn der Leiter der Radevormwalder Musikschule ist seit mehr als 40 Jahren nicht nur als Musiker der regionalen und überregionalen Gitarrenszene bekannt, sondern auch als Gitarrenpädagoge. Borner war schon mit jungen Jahren nicht nur in Radevormwald, sondern bald auch mit der lokalen 'Kult-Band' "Sun" im ganzen Lande zu hören.

Um eine fundierte musikalische Ausbildung zu erhalten, studierte er klassische Gitarre und Komposition in Wuppertal. Er spielte im Laufe der Jahre mit vielen international bekannten Musikern, seine Konzerte führten ihn bis nach Asien.

Die neue CD "Music from Nowhere Land" enthält gut 60 Minuten abwechslungsreichen "Acoustic Guitar Jazz".

Dabei beschränkt sich der bekannte Musiker mit seinem facettenreichen Spiel nicht auf ein Instrument - mehrere verschiedene Gitarren schaffen in den eigenen Kompositionen ein breites Klang-Spektrum, dessen Ausgangspunkt fast immer Stille zu sein scheint. "So entsteht eine Musik, die in ihrer Großflächigkeit weite Ebenen oder Landschaften assoziieren lässt, halt alles, was in so einem Niemandsland passiert - oder eben nicht", sagt Borner. Viele der Stücke seien weder mit einer Band, noch solo zufriedenstellend umzusetzen gewesen. Die Balance zwischen auskomponierten und improvisierten Teilen, also einer klaren Struktur und einer flexiblen Lebendigkeit zu halten, sei der spannende Teil dieser Arbeit gewesen. Anstelle langatmiger Improvisationen stehen daher nicht selten kurze "Statements", die sehr bald von einem melodischen Arrangement abgelöst werden. Instrumentiert mit einer Vielzahl verschiedener E-Gitarren, Konzertgitarren, Stahlsaiten-Gitarren in verschiedenen Stimmungen, Gitarrensynthesizer bis hin zur südamerikanischen Timple, "träumt" sich die Musik klanglich durch ihre eigene Welt, dem "Nowhere Land".

Michael Borner spielte mit vielen Musikern, mit Randy Brecker, Phil Maturano, Michel Pilz, Michael Schürmann, Frank Kirchner, Dietmar Steinhauer, Jan von Klewitz, Markus Burger, Mathias Schubert, Klaus Kugel, Kai Kanthak, Stefan Kremer, Stefan Rey, Hardy Fischötter, Rolf Fahlenbock, Peter Even, Mike Marshall und vielen anderen, darunter in den Formationen 'Sun', 'X-Port', 'The Gusch', 'Anyone', 'Vida Mia' und im Trio in verschiedenen Besetzungen, seit den 1990er Jahren auch Solokonzerte.

"Music From Nowhere Land" ist unter den zahlreichen Produktionen das siebte Solo-Projekt. Die neue CD können Interessierte im Internet auf Michael Borners Homepage www.michael-borner.de zur Probe hören und auch kaufen.

Wer Michael Borner gerne einmal live erleben und hören möchte, sollte sich folgende Termine in der Nähe vormerken - 28. April, Rotationstheater in Lennep und 4. Mai, Musikhochschule Wuppertal.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Szene: Musikschulleiter Michael Borner mit neuer CD


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.