| 00.00 Uhr

Blickpunkt Politik
Peter Biesenbach 50 Jahre in der Partei

Radevormwald. HÜCKESWAGEN/RADEVORMWALD (bn) Mit gerade mal 18 Jahren trat Peter Biesenbach in die CDU ein. Inzwischen gehört er der Partei seit 50 Jahren an. Dafür überreichte ihm Willi Endresz, Vorsitzender des Hückeswagener CDU-Stadtverbandes, bei der Mitgliederversammlung Urkunde und Ehrennadel.

Biesenbach war nie "Karteileiche", sondern engagierte sich schon früh in der Kommunalpolitik seiner Heimatstadt Hückeswagen, saß lange auch im Stadtrat.

Stromlinienförmig war der heute 68-Jährige nie, stand als Querdenker auch schon mal kurz vor dem Parteiausschluss. Der späteren politischen Karriere hat das nicht geschadet: Biesenbach ist der auch überregional prominenteste Politiker aus den Reihen der Christdemokraten seit Jahrzehnten. Seit Juni 2000 sitzt der Rechtsanwalt für die CDU im NRW-Landtag (auch für Radevormwald). 2017 wird er ohne Radevormwald erneut als Kandidat für ein Landtagsmandat im oberbergischen Norden antreten. "Hinterbänkler" war und ist er im Düsseldorfer Landesparlament nie gewesen: Seit 2010 ist Biesenbach stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion, er gilt als Experte für rechts- und innenpolitische Fragen. 2016 übernahm er den Vorsitz im Untersuchungsausschuss, der sich die Aufklärung der Vorfälle in der Silvesternacht in Köln auf die Fahnen geschrieben hat. Politische Bodenhaftung bewahrt Biesenbach als Vorsitzender des Landtags-Ausschusses für Kommunalpolitik und Fraktionsvorsitzender im Kreistag.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Blickpunkt Politik: Peter Biesenbach 50 Jahre in der Partei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.