| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Peter Friese schwimmt neun Kilometer

Radevormwald. RADEVORMWALD (wos) Die TSV-Schwimmabteilung schaffte beim Charity-Schwimmen, mit dem Nichtschwimmer-Aktionen unterstützt werden sollen, 60,4 Kilometer. In den sechs Stunden waren immer vier bis sechs Schwimmer im Wasser. Insgesamt haben sich 46 Schwimmer beteiligt, berichtet TSV-Abteilungsleiterin Christiane Frankenbach.

Sehr oft waren Väter oder Mütter mit ihren Schwimmkindern da, um gemeinsam einige Bahnen zu schwimmen. Das Alter reichte von 16 Monaten (Wyatt Wellershaus) mit seinem Vater Patrick (zwei Bahnen) oder Charlotte-Sophie Schmidt (zweieinhalb Jahre) mit ihrer Mutter Diana (acht Bahnen) bis hin zu einigen Senioren, die auch ihre 500 Meter locker geschwommen sind.

Eine ganz besondere Leistung erreichte der Vater von Nele Friese, die zwar als TSV-Betreuerin mit ihrer Freundin Leia Hebbecker alle Bahnen gezählt hat und trotzdem einige Bahnen gezogen hat: Peter Friese schwamm unermüdlich 3,5 Stunden lang und schaffte dabei etwa neun Kilometer.

Um 16 Uhr wurde der Endstand an die große Finalveranstaltung in Hamburg weitergeleitet. Das Endergebnis für Deutschland: In 242 Bädern sind 27.597 Kilometer geschwommen worden. Das ergibt ein Sponsoring von 210.000 Euro für Kinder-Schwimmprojekte. Der Vorstand des Deutschen Schwimmverbandes bedankte sich bei allen Helfern.

Weiteres Ergebnis, berichtet Christiane Frankenbach: 26 TSV-Kinder und Jugendliche haben sich einen gemeinsamen TSV-Kinobesuch für den Film "Findet Dorie" im Rader Kino erschwommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Peter Friese schwimmt neun Kilometer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.