| 00.00 Uhr

Gottes Bodenpersonal
Reformierte Gemeinde feiert 150 Jahre Friedhof

Radevormwald. RADEVORMWALD (rue) Der Friedhof der Reformierten Kirchengemeinde an der Kaiserstraße/Hermannstraße wurde vor 150 Jahren seiner Bestimmung übergeben. Am 4. Januar 1866 fand die erste Bestattung auf dem neuen Friedhof statt, der damals vor den Toren der Stadt lag. Die Gemeinde möchte an die Geschichte des Friedhofes erinnern und am Sonntag, 29. Mai, auf dem Friedhof eine Feier ausrichten. Deshalb findet der Gottesdienst mit Posaunenchor nicht in der Kirche am Markt, sondern in der Friedhofskapelle statt. Unter anderem wird dabei die neue Urnen-Gemeinschaftsgrabanlage "Unter Bäumen" im sogenannten Wäldchen ihrer Bestimmung übergeben. Eingeladen wird auch zu zwei öffentlichen Friedhofsführungen, die um 16 Uhr beginnen.

Der Tag startet um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Friedhofskapelle mit Pfarrer Dr. Dieter Jeschke und dem Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Remlingrade. Um 11.30 Uhr folgt ein Vortrag von Pfarrer i.R. Wolfgang Motte zum Thema "Aus der Geschichte des Friedhofes der Reformierten Gemeinde - 1866-2016". Um 15 Uhr beginnt das Nachmittagsprogramm auf dem Friedhof mit einem Empfang für Gäste und Gemeindeglieder. Hier werden auch die beiden neuen Broschüren "Aus der Geschichte des Friedhofes der Reformierten Gemeinde" und "Friedhofswegweiser für den Reformierten Friedhof" vorgestellt.

Im Mittelpunkt des Nachmittags stehen außerdem schön gestaltete bzw. bepflanzte Gräber auf dem Friedhof sowie die Neue Gemeinschaftsgrabanlage für Urnenwahlgräber "Unter Bäumen" im "Wäldchen".

Um 16 Uhr folgen zwei Friedhofsführungen zu den Themen "Anlage Steine des Gedenkens" sowie weiterer bedeutender Familiengrabstätten (mit Pastor Motte) sowie " Bestattungsangebote auf dem Reformierten Friedhof: Gemeinschaftsgrabanlagen für Urnen und Erdbestattungen, Wahlgräber, Rasengrabanlage (mit Fred Klappstein und Eduard Otter).

"Alle, die Gräber von Angehörigen auf dem Friedhof haben, sowie interessierte Bürger sind zu diesem Festtag willkommen", schreibt Gisela Busch, die Vorsitzende des Presbyteriums der Reformierten Kirchengemeinde.

So. 29. Mai, ab 10 Uhr, Friedhof Reformierte Kirchengemeinde, Kaiserstraße/Hermannstraße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gottes Bodenpersonal: Reformierte Gemeinde feiert 150 Jahre Friedhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.