| 00.00 Uhr

Vereinsticker
Viele Sieger bei Integrationsspiel auf dem Kollenberg

Radevormwald. RADEVORMWALD (rue) Einen spielfreien Sonntag nutzten die Seniorenmannschaften des SC 08, um im Rahmen eines Trainings-Freundschaftsspiels ein Integrationsspiel mit der Ahmadiyya Gemeinde auszurichten. Dem kurzfristigen Aufruf waren nicht nur die aktiven Senioren und Vertreter des Vorstandes, sondern auch Vertreter der Stadt Radevormwald gefolgt. Auch mit dabei: der neue Bürgermeister Johannes Mans, Dr. Jörg Rieger (Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, Sport und Integration) und Rolf Ebbinghaus (AL). Nachdem Qamar Amad von der Ahmadiyya Gemeinde die Begrüßungsworte gesprochen hatte, wurde auch der neue Bürgermeister gebeten, sich auf dem Kollenberg vorzustellen. Frank Dombrowski, Vorsitzender des SC 08, nahm dabei erfreut zur Kenntnis, dass sich Johannes Mans zur Sportstadt Radevormwald bekennt und für "offene" Sportstätten einsteht.

Den aktiven Part übernahmen dann die Spieler der zweiten Seniorenmannschaft des SC 08, unterstützt von zehn Flüchtlingen, die seit einigen Wochen am Training teilnehmen. Auch auf der Seite der Ahmadiyya Gemeinde waren Flüchtlinge im Einsatz. Unter der umsichtigen Leitung von Karsten Schneider vom SC 08 entwickelte sich ein dynamisches Spiel. "So dynamisch, dass am Ende des Spiels das Ergebnis zweitrangig war, da im Laufe des Spiels Trikots und Spieler zwischen den Mannschaften hin und her wechselten und sich schließlich ein bunter Mix beider Mannschaften gegenüberstanden. So gab es nur Sieger auf dem Kollenberg", teilt Dombrowski mit.

Im Anschluss an das Spiel erwiesen sich die Gäste von der Ahmadiyya Gemeinde als gute Gastgeber, die für das kulinarische Wohl sorgten und mit frisch zubereiteten pakistanische Spezialitäten sicherstellten, dass trotz des intensiven Sports keine Müdigkeit aufkam. Alle Gäste auf dem Kollenberg wurden eingeladen, mit zu essen und sich bei gemeinsamen Gesprächen kennenzulernen.

Bei viel Sonnenschein wurde es eine rundum gelungene Veranstaltung, "die zeigt, dass der (Fußball-)Sport einen wichtigen Beitrag zur Integration und gegenseitigen Verständigung beiträgt", schreibt Dombrowski. Alle Beteiligten waren sich einig, im Frühjahr eine solche Veranstaltung zu wiederholen. Mali Nassir Mahmood als Leiter der Ahmadiyya Gemeinde nahm diese Einladung gerne an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: Viele Sieger bei Integrationsspiel auf dem Kollenberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.