| 00.00 Uhr

Szene
"Wir singen für Jesus" lädt zum Jubiläumskonzert

Radevormwald. RADEVORMWALD (rue) Ältere Radevormwalder werden sich an diesen Chor sicher noch erinnern: Vor 50 Jahren legten Elsa und Ernst August Eicker aus Halver den Grundstein für die "Wir singen für Jesus"-Chöre (WSFJ), in denen auch immer einige Menschen aus der Bergstadt mitsangen. Hierbei handelte es sich um einen gemischten Chor mit 50 bis 80 Sängern (1966-2004) unter Leitung von Ernst August Eicker.

"Wir singen für Jesus" entstand aus einem Zusammenschluss zweier Gemeindechöre und wurde bald über die Grenzen der Region hinaus bekannt, bald darauf im benachbarten Ausland und später auch in Übersee, berichtet Sprecher Michael Grothe. Jahrzehntelang bestritten die Sänger jedes Jahr 20 bis 30 Konzerte im In- und Ausland. Konzertreisen führten nach Brasilien, Kanada, Israel und Italien, nach Russland und Frankreich, in die Schweiz und die USA. Der Kinder- und Jugendchor war einer der ersten Chöre in Deutschland, der christliche Kindermusicals aufführte. Geleitet von Elsa Eicker gab der Chor viele Konzerte mit Lieder- und Musicalprogrammen. Nach dem Studium der Musikpädagogik übernahm Ruthild Eicker die Leitung und begann, selbst Musicals zu schreiben.

Elsa und Ernst August Eicker begannen 1953, als Duett zu singen und machten 1964 ihre ersten Schallplattenaufnahmen. Als Familien-Quartett singen die beiden mit ihren Töchtern Ruthild Eicker-Grothe und Cornelia Behling.

Die Gruppe "Voices for Christ" mit 15 Sängern und Solisten mit Band singt seit 1998 bei Konzerten, Gottesdiensten und Veranstaltungen. Fast 300 Lieder wurden in den 50 Jahren auf mehr als 40 Musik- und Filmproduktionen aufgenommen. Die Sänger kamen und kommen aus NRW, Hessen, Niedersachsen, Bayern und Ostfriesland. Geprobt wird und wurde in der Freien evangelischen Gemeinde Bever und der Musikschule Eicker in Halver-Schwenke an der Stadtgrenze zu Radevormwald.

Viele hundert Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben während der 50 Jahre in den WSFJ-Chören mitgesungen. Anliegen von 1966 bis heute ist es, getreu ihrem Namen und Motto "Wir singen für Jesus", die gute Nachricht von der Erlösung durch Jesus Christus mit Gesang und Musik weiterzusagen.

Das soll auch beim Jubiläumskonzert "50 Jahre Wir singen für Jesus" am Samstag 12. November, 19 Uhr, in der Lennehalle, Holensiepen 2, in Nachrodt so sein. Mitwirkende sind die Gruppe "Voices for Christ" und ein Jubiläumsprojektchor, ein Musical-Projektchor mit ehemaligen Sängern des Kinder- und Jugendchores, Familie Eicker sowie Siegfried und Oliver Fietz. Siegfried Fietz ist Liedermacher, Komponist und Produzent. Seit vielen Jahrzehnten prägt er die christliche Szene mit seiner Musik, die weit über den deutschsprachigen Raum hinaus bekannt ist. Besonders populär ist seine Vertonung des Dietrich-Bonhoeffer-Textes "Von guten Mächten wunderbar geborgen", ein Lied, das auch beim Jubiläumskonzert nicht fehlen darf. Die Andacht hält Peter Strauch, früherer Präses des Bundes Freier Evangelischer Gemeinden. Auf dem Programm stehen neue und alte "Wir singen für Jesus"-Lieder aus 50 Jahren, ein Mini-Musical mit den schönsten Songs der Musicals, Lieder von Siegfried und Oliver Fietz und das Finale mit dem beliebten "Jerusalem". Die Zuhörer erleben Pop, Gospel, traditionelle Musik, Musical-Songs und Kinderlieder. Tickets gibt es im Internet unter www.tickets.wsfj.de oder unter Tel. 02352 2685720, Erwachsene zahlen zehn Euro, Kinder bis 16 Jahren acht Euro. www.wirsingenfuerjesus.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Szene: "Wir singen für Jesus" lädt zum Jubiläumskonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.